Erstellt am 30. September 2015, 09:16

von Paul Haider

„Wir müssen bremsen“. Parndorf will keine Stadt werden: Ein neuer Entwicklungsplan soll das Wachstum der Gemeinde verlangsamen.

Fahrplan festgelegt. Bürgermeister Kovacs stellt klar: Parndorf soll ein Dorf bleiben.  |  NOEN, BVZ

In den letzten 30 Jahren hat sich die Einwohnerzahl Parndorfs in etwa verdoppelt. Heute zählt das Dorf laut Gemeindeinformation bereits 4.790 Einwohner.

Ziel: Maximal 6.000 Einwohner

Geht es nach Bürgermeister Wolfgang Kovacs (LIPA), dann soll sich Parndorf sicher nicht noch einmal verdoppeln: „Wir müssen auf die Bremse steigen. Der Gemeinderat bekennt sich dazu, dass wir keine große Stadt werden wollen. Wir wollen uns in den nächsten zehn bis 15 Jahren bei 6.000 Einwohnern einpendeln und dann muss die Gemeinde ein bisschen zur Ruhe kommen“, erläutert der Ortschef.

Dieses Ziel soll mit einem örtlichen Entwicklungsplan erreicht werden, der seit über einem Jahr mit Fachleuten erarbeitet wurde und heute, Mittwoch, vom Gemeinderat beschlossen werden soll.

Damit wird festgelegt, welche Flächen in den kommenden Jahren in Parndorf noch bebaut werden dürfen. In bestehenden Aufschließungsgebieten und im Parndorfer Industriepark sollen laut dem Bürgermeister auch weiterhin Erweiterungen möglich sein.

Infrastrukturausbau als Hauptproblem

In anderen Gebieten sei der Plafond aber bereits erreicht: „In Richtung Bruckneudorf und Neudorf werden die Grenzen, die es jetzt gibt, eingefroren“, legt sich Kovacs fest.

Das Hauptproblem des permanenten Dorfwachstums sei der nötige Ausbau der Infrastruktur: „Es kann nicht sein, dass man über Jahrzehnte nur Infrastruktur schafft. Man muss sich irgendwann auch auf andere Dinge im Dorf konzentrieren können“, blickt der Ortschef in die Zukunft.