Erstellt am 01. April 2016, 15:07

Pendler aufgepasst: Start der Hauptarbeiten. Ab Freitag, den 1. April, starten die Hauptbauarbeiten zwischen der Simmeringer Haide und Kaiserebersdorf auf der Ost Autobahn.

 |  NOEN, Bilderbox
Saniert werden bis November fünf Brücken sowie deren Fahrbahnoberflächen. 13 Millionen Euro investiert die ASFINAG in diese Maßnahmen. „Mit täglich mehr als 93.000 Autos und einem Lkw-Anteil von fünf Prozent ist dieser A 4 Abschnitt sehr stark befahren“, sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, „mit dieser tiefgreifenden Sanierung rüsten wir die mehr als 30 Jahre alten Brücken nachhaltig für die Zukunft auf.“ Für die ASFINAG ist wichtig: Um den Verkehr am Laufen zu halten, bleiben tagsüber immer alle Fahrspuren offen.
 
Während der kommenden acht Arbeitsmonate saniert die ASFINAG die Brücken und alles rund um die Brücken wie die Fahrbahn und die Leiteinrichtungen wie Leitschienen oder Randbalken. Gearbeitet wird in beiden Richtungen. Dazu ist es notwendig mehrmals die Spurführung zu verändern. Die erste Änderung betrifft den Bereich Kaiserebersdorf. Dort werden die Spuren verschwenkt. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h wird auch während der Bauarbeiten beibehalten.

Die ASFINAG setzt auf umfassende Kommunikation

Zur Info der Autofahrer setzt die ASFINAG auf den Einsatz der elektronischen Überkopfanzeiger. Bereits ab dem Knoten Schwechat wird beispielsweise in Fahrtrichtung Wien die neue Verkehrsführung angezeigt. Alle Baustellen- und Verkehrsführungs-Infos werden zusätzlich mit Hilfe von Partnern wie Ö 3 und den anderen Radiosendern weitergegeben.