Erstellt am 01. Juli 2011, 12:27

Pkw für Reifendiebstahl aufgebockt - 5.000 Euro Schaden. Dreiste Reifendiebe sind in der Nacht auf Donnerstag in Neusiedl am See unterwegs gewesen. Die unbekannten Täter montierten laut Sicherheitsdirektion Burgenland von einem Pkw, der vor einer Werkstatt abgestellt war, die Reifen samt Felgen ab.

Symbolbild
 Dazu bockten sie das 50.000 Euro teure Auto auf - allerdings so ungeschickt, dass der Wagen praktisch auf den Bremsscheiben stand, so die Polizei.
 
Bevor die Diebe zuschlugen, stahlen sie in Weiden am See aus einem Lkw noch das nötige Werkzeug und einen Wagenheber. Das Auto bockten sie dann mit einer Achse auf einen Stein auf und hoben die andere mit dem Wagenheber an, um alle Reifen abmontieren zu können. Bei der Aktion entstand ein Schaden von über 5.000 Euro. Möglicherweise dürfte auch der Unterboden des Pkw, der noch nicht an seinen Besitzer ausgeliefert war, etwas abbekommen haben. Das nicht mehr benötigte Werkzeug ließen die Täter zurück.