Podersdorf am See

Erstellt am 14. September 2016, 10:41

von Pia Reiter

Schon über 100 Bewerberinnen: „Tschisti“ sucht Wirtin. Der Podersdorfer Christian Lentsch („Tschisti“) ist bei der ATV-Sendung „Wirt sucht Frau“ dabei.

 |  BVZ

„Eine lustige Geschichte“, schmunzelt Christian Lentsch, bekannt als „Tschisti“, wenn man ihn auf seine Bewerbung bei der Fernsehsendung „Wirt sucht Frau“ anspricht: „Meine Angestellte, die Freundin eines Kameraden, hat mich dafür angemeldet. Sie wollte mir helfen, weil ich Liebeskummer hatte. Ich habe mir zuerst gedacht, es handelt sich um einen Scherz, bis auf einmal am nächsten Tag das Kamerateam angerückt ist.“

"Ich habe mir gedacht, es kann ja nichts Schlimmeres passieren, als dass ich mich neu verliebe.“

Fix ist: Der 30-Jährige ist als Kandidat bei der zweiten Staffel der Kuppelshow dabei und sucht so seine Traumfrau: „Ich habe mir gedacht, es kann ja nichts Schlimmeres passieren, als dass ich mich neu verliebe.“

Zu bieten hat der Podersdorfer seiner Herzdame einiges: Eine Buschenschank, einen Saftladen und einen Hofladen, in dem er seine Produkte vertreibt, nennt „Tschisti“ sein Eigen. Außerdem ist er gerade dabei eine Schafzucht aufzubauen. Seine Freizeit verbringt er als Obmann des örtlichen Fußballvereins am liebsten auf dem Sportplatz.

"Nach ersten Tagen bereits über 100 Briefe"

Seine Freunde wünschen sich für ihn laut Vorstellung im Fernsehen eine „bodenständige Prinzessin“.

Er selbst kann es kaum erwarten die interessierten Bewerberinnen kennenzulernen. Diese Woche läuft noch die Bewerbungsfrist, doch Christian ahnt bereits: „Nach dem ersten Tag waren es bereits über 100 Briefe für mich, da wird die Auswahl natürlich schwer.“