Erstellt am 25. April 2015, 17:10

Taxifahrer bei Verkehrsunfall getötet. In Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) hat sich heute, Samstag früh, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

 |  NOEN, APA/BFKDO NEUSIEDL AM SEE/PETER KROISS
Überhöhte Geschwindigkeit dürfte laut der Landespolizeidirektion Burgenland zu dem tödlichen Verkehrsunfall Samstagfrüh in Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) geführt haben. Demnach geriet ein 23-jähriger Autofahrer aus Wien mit seinem Pkw auf einem Güterweg auf die linke Seite, wo er frontal gegen ein Kleinbus-Taxi stieß.

Taxifahrer wurde aus Fahrzeug geschleudert

Der 67-jährige Lenker aus Neusiedl am See, der sich allein im Fahrzeug befunden hatte, wurde herausgeschleudert. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der 23-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Die vier weiteren Insassen kamen laut Polizei mit leichten Verletzungen davon.

Team der Krisenintervention im Einsatz

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 5.30 Uhr. Neben dem Rettungshubschrauber wurden auch ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Rettungswagen angefordert. Auch ein Team der Krisenintervention Burgenland kam zum Einsatz. Die Feuerwehren aus Podersdorf und Neusiedl am See übernahmen die Bergungs- und Aufräumarbeiten.

Die Nordzufahrt war im Bereich der Unfallstelle bis 12.35 Uhr gesperrt, teilte die Polizei mit. Der Verkehr wurde in diesem Zeitraum örtlich umgeleitet. Bei den Unfallopfern habe es sich um Besucher des Surf-Worldcups gehandelt, der an diesem und am kommenden Wochenende in Podersdorf steigt.