Erstellt am 19. September 2011, 13:40

Polizei griff 16 Somalier auf. Im Burgenland ist ein weiterer Fall von Schlepperei aufgeflogen: Polizisten haben Montagfrüh in Purbach (Bezirk Neusiedl am See) 16 somalische Staatsangehörige aufgegriffen.

 |  NOEN
Die sechs Frauen und zehn Männer im Alter von 17 bis 32 Jahre - einige von ihnen meldeten sich selbst bei der Polizei - dürften laut Sicherheitsdirektion Burgenland in einem Bus von Griechenland bis nach Österreich gebracht worden sein.

Ziel der Gruppe war Norwegen, stellte sich bei den Einvernahmen heraus. Die Schlepper setzten ihre Mitfahrer - sie zahlten pro Person 1.500 bis 4.000 Euro - in der Nähe von Purbach aus. Sechs Somalier hatten keine Dokumente bei sich, die anderen waren mit gefälschten Reisepässen unterwegs. Die Polizei ermittelt, über die Schlepper gab es zunächst keine Hinweise. Die Somalier wurden mittlerweile zur weiteren Befragung nach Klingenbach gebracht.