Erstellt am 10. Februar 2016, 05:13

von Pia Reiter und Nina Sorger

Premiere für Starnacht. Schlager-Event geht am 30. April zum ersten Mal in Podersdorf am See über die Bühne, zeitgleich mit dem Surf Worldcup.

Erprobtes Duo. Als Moderatoren in Podersdorf fungieren Barbara Schöneberger und Alfons Haider. Foto: ORF/ipmedia/Peter Krivograd  |  NOEN, Peter Krivograd (ipmedia)
Beim heurigen Wiener Opernball ließen ORF-Moderator Alfons Haider und seine deutsche Kollegin Barbara Schöneberger die Katze aus dem Sack: Im April soll die „Starnacht im Burgenland“ in Podersdorf am See über die Bühne gehen, und wird von den beiden Show-Experten moderiert.

„Das ist unbezahlbare Werbung für uns“

Als Termin wurde wie der Veranstalter „ip media“ auf der Internetseite bekannt gibt, der 30. April fixiert. „Allein in Österreich schauen diese Sendung zwischen 500.000 und 800.000 Zuseher, durch den ORF-Partner MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) steigt das um ein Vielfaches. Das ist unbezahlbare Werbung für uns“, betont Podersdorfs Tourismuschef Hannes Anton.

Damit fällt der Event aber zeitgleich auf das erste Wochenende des Surf Worldcups, der heuer zum letzten Mal in Podersdorf am See stattfindet: „Es gab nur zwei Termine, die zur Wahl standen, eben der am 30. April und dann eine Woche später am 6./7. Mai als Sende- beziehungsweise Aufzeichnungstermine. Es wird sicher eine Herausforderung, aber eine machbare“, meint er.

„Starnacht in Mörbisch“ stand auch im Raum

Geplant ist, im Bereich rechts von der Mole so wie die Jahre davor, den Surf Worldcup unterzubringen, links von der Mole soll dann die Starnacht steigen. Gerechnet wird im ersten Jahr mit etwa 1.500 bis 2.000 Besuchern, die nach Podersdorf zur Starnacht kommen. Die Verhandlungen mit den Behörden seitens der Veranstalter stehen aber noch aus.

„Podersdorf war nicht Wunschkandidat, wir sind eingesprungen und mussten jetzt eben im ersten Jahr in den sauren Apfel beißen. Sonst hätte die Gefahr bestanden, dass das Event in einem anderen Bundesland stattfindet und ein anderer zum Zug kommt. Wir wollten die Starnacht in die Region holen“, meint Anton.

Bis zuletzt war um den Standort der burgenländischen „Starnacht gerätselt worden, denn noch im vergangenen Sommer hatte Martin Ramusch, der Macher von „Starnacht am Wörthersee“ und „Starnacht in der Wachau“, eine „Starnacht in Mörbisch“ ins Auge gefasst.

Allerdings stand die Seebühne in Mörbisch nicht zur Verfügung, wie Dietmar Posteiner, der Geschäftsführer der Seefestspiele Mörbisch, in deren Besitz die Seebühne ist, gegenüber der BVZ erklärte: „Es gab eine Anfrage, allerdings würde die Show im April stattfinden, und zu diesem Zeitpunkt ist die Seebühne gerade eine Baustelle.“ Eintrittskarten zur Starnacht in Podersdorf am See sind bereits unter www.starnacht.tv erhältlich.


Zur Sendung:

Neben der „Starnacht aus dem Burgenland“, die in Podersdorf am See stattfindet, sind derzeit die „Starnacht am Wörthersee“ am 16. Juli und die „Starnacht aus der Wachau 2016“ am 3. September fixiert. Der Vorverkauf ist schon im vollen Gange.