Parndorf

Erstellt am 20. September 2016, 16:54

von Paul Haider

Grünes Licht für Kinocenter. Grünes Licht für Kinokomplex mit fünf bis sechs Sälen, Freizeiteinrichtungen und Gastronomie. Möglicher Baustart: Frühjahr 2017.

Film ab. Im kommenden Jahr wird das Freizeitangebot im Neusiedler Bezirk um ein Kinocenter am Parndorfer Betriebsgebiet erweitert. Foto: Symbolbild/Shutterstock  |  Symbolbild/Shutterstock

Gute Nachrichten für alle Cineasten aus Parndorf und Umgebung: Das geplante Kinocenter am Parndorfer Betriebsgebiet ist fix.

Bürgermeister Wolfgang Kovacs (LIPA) bestätigt im BVZ-Gespräch: „Ich habe den Informationsstand, dass es fix ist.“ Der Ortschef verrät auch erste Details über das Projekt: Demnach sei eine Kinoeinheit mit fünf bis sechs Sälen geplant, kombiniert mit Freizeit- und Gastronomieeinrichtungen.

„Als Bürgermeister bin ich darüber überglücklich“

Unter den Wünschen nach Freizeiteinrichtungen sei ein Kino in Parndorf seit Jahren ein „Dauerrenner“ gewesen, berichtet Bürgermeister Kovacs.

Dementsprechend groß ist jetzt auch die Freude über die bevorstehende Realisierung: „Als Bürgermeister bin ich darüber überglücklich, denn wir verfolgen die Idee Kino seit vielen Jahren. Wir sind ein junges Dorf und der Wunsch nach einem Kino war, wie auch in der ganzen Region, besonders groß. Es ist schön, etwas für die Jugend zu tun, und auch, dass Jugendliche für den Kinobesuch nicht mehr nach Wien fahren müssen.“

Gebaut werden soll das Kinocenter auf einer Grünfläche am Betriebsgebiet, die zwischen dem „Hofer“-Supermarkt und dem „Pannonia Tower“ Hotel, nahe der beiden Outlet-Center, liegt.

Nicht bestätigt: Parndorfer „Cineplexx“?

Die Betreiberfirma des Kinocenters ist offiziell noch nicht bekannt. Laut Bürgermeister Kovacs handelt es sich um eine „sehr renommierte und bekannte Kette“.

Die „Cineplexx“-Gruppe ließ im April wissen, dass Gespräche über ein Kino in Parndorf geführt werden. Eine weitere Anfrage der BVZ an die Marketingleitung der „Cineplexx“-Gruppe wurde vergangene Woche damit beantwortet, dass noch keine weiteren Details bekannt seien.

Bürgermeister Kovacs rechnet dennoch mit einer baldigen Umsetzung des Projekts: „Derzeit ist man damit beschäftigt, ein vernünftiges Verkehrskonzept zu erstellen. Meine Hoffnung ist, dass die kommenden Wintermonate zur Planung genutzt werden und sich dann im Frühjahr etwas tut. Seitens der Gemeinde werden wir alles dazu beitragen, das Projekt zu unterstützen“, versichert der Ortsschef.