Erstellt am 01. Februar 2012, 07:51

Rekordjahr für NTG. PLUS 3,5 PROZENT / Anstieg um 48.961 Nächtigungen für Neusiedler See. Gäste kommen trotz Wirtschaftskrise.

 |  NOEN
x  |  NOEN

REGION NEUSIEDLER SEE / Trotz Schlechtwetterperiode im Juli und August sowie prognostizierter Wirtschaftskrise, zieht die Region Neusiedler See eine positive Bilanz: Mit 1.439.403 Nächtigungen (+ 3,5 Prozent) und 469.874 Ankünften (+1,7 Prozent) im Jahr 2011 konnten laut Statistik die höchsten Werte seit Bestehen der Neusiedler See Tourismus GmbH (Gründung 1997) erreicht werden (siehe Infobox). Acht Monate gab es Zuwächse bei den Nächtigungen. Allein die Monate März, Mai, Juli und August schlugen wegen des schlechten Wetters negativ zu Buche. Besonders starke Zuwächse gab es im Juni 2011, hier wurden 212.674 Nächtigungen verzeichnet (2010 waren es 174. 541 Nächtigungen).

Das bedeutet, dass in den letzten Jahren wesentlich mehr Gäste die Region Neusiedler See als Urlaubsziel wählten. Umso beachtenswerter, als dass Tourismusforscher speziell für die Jahre 2008 bis 2010 einen Einbruch bei den Nächtigungen im zweistelligen Prozentbereich vorausgesagt hatten. Nach den Zuwächsen von 2007 bis 2010 verbucht Dietmar Keller, Geschäftsführer der Neusiedler See Tourismus GmbH (NTG) das Jahr 2011 nicht nur als das fünfte positive Jahr in Folge, sondern als Rekordjahr: „Wir haben ein großes Stammgästepotenzial und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“, ist er überzeugt.

Bestätigt wird diese Entwicklung unter anderem aus Studien der ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) und von der Evaluierung des DMMA (Destinations Management Monitor Austria) aus dem Jahr 2011 für den Beobachtungszeitraum 2005 bis 2010.

Mit neuen Angeboten soll die Saison weiter in Richtung Ganzjahrestourismus verlängert werden. Es gibt Überlegungen eine „Neusiedler See Wintercard“ zu kreieren, die von November bis März spezielle Angebote für die Gäste bietet.

„Ein spezieller Dank gilt allen unseren touristischen Partnern sowie dem Land Burgenland für die gute Zusammenarbeit, die wesentlich zu diesem Aufwärtstrend beigetragen hat. Klar ist aber, dass wir uns auch in Zukunft nicht auf diesen Erfolgen ausruhen dürfen. Die Anforderungen des Marktes verändern sich stetig, und auch die Mitbewerber werden immer mehr und drängen mit innovativen Produkten auf den Markt“, erklärt Keller.

Die Region Neusiedler See werde dementsprechend auch in Zukunft gefordert sein, durch innovative Projekte beziehungsweise Angebote den Urlaubsgast weiter zu binden, neue Gäste für die Region Neusiedler See zu interessieren und zu gewinnen.