Erstellt am 12. September 2015, 10:50

von Pia Reiter

"Relativ ruhige" Nacht in Nickelsdorf. Die Nacht in Nickelsdorf ist laut Tobias Mindler, Pressesprecher Rotes Kreuz, relativ ruhig verlaufen: „Es war ein Kommen, Warten und Gehen, auch wenn insgesamt knapp tausend Flüchtlinge angekommen sind, viele sind mit Sonderzügen gleich weitergefahren.

 |  NOEN, Pia Reiter

 Bis zwei Uhr früh war in der Nova Rock Halle niemand“, beschreibt er die Situation in den frühen Morgenstunden. Die Polizei habe das gut gemanagt, sagt Mindler. Knapp 400 weitere Personen haben kurz vor sieben Uhr früh die Grenze passiert, heißt es von Seiten der Polizei.

Medizinische Versorgung ausgebaut

Seit gestern hat das Rote Kreuz die medizinische Versorgung unter dem Flugdach weiter ausgebaut. Zum Zelt für ambulante Behandlungen, kam jetzt noch ein weiteres für schwerere Fälle hinzu, die ein paar Stunden vor Ort behandelt werden müssen.

x  |  NOEN, BVZ

Die Krages hat zusätzliche Ärzte zur Verfügung gestellt. Weiters soll ein medizinisches Großzelt aufgebaut werden: „Wir schaffen mehr Kapazitäten, denn schließlich hatten wir in zwei Tagen 15.000 Flüchtlinge zu betreuen“, sagt Mindler. Gestern war zweimal der Rettungshubschrauber im Einsatz – einmal gab es einen internistischen Notfall, ein anderes Mal musste eine hochschwangere Frau zwecks Kaiserschnitt ausgeflogen werden.

Koordination mit Rotem Kreuz erwünscht

Mindler bittet auch, Spendenlieferungen mit dem Roten Kreuz immer schon im Vorfeld abzusprechen: „Einzellieferungen sind in der derzeitigen Situation logistisch für uns nicht koordinierbar, auch freiwillige Mitarbeiter bitte ich, sich in unseren Dienstplan einzutragen, um Unter- oder Überbesetzungen so gut wie möglich zu vermeiden.“


Hier werden Spenden angenommen: Aktueller Spendenaufruf der Stadtgemeinde -  In Neusiedl am See werden ab 11 Uhr bei der Veranstaltungshalle Spenden für Flüchtlinge entgegengenommen. Gebraucht werden vor allem Kleidung in kleineren Größen und Decken sowie Schuhe.