Erstellt am 09. Januar 2013, 00:00

Ressorts sind verteilt. Verschiebung / SPÖ-Stadträte nun unter anderem für Verkehr und Schulen zuständig, ÖVP behält Finanzen, Umwelt und Bauhof.

 |  NOEN
Von Pia Reiter

NEUSIEDL AM SEE / Die einzelnen Ressorts der Stadträte stehen fest (die ÖVP stellt vier, die SPÖ drei Mitglieder), Bürgermeister Kurt Lentsch (ÖVP) hat seinen Vorschlag über die Aufgabenverteilung präsentiert: „Dieser wurde mit einer Änderung auch angenommen. Vizebürgermeisterin Lisa Böhm hat noch den Bereich Schule zu dem ihr zugeteilten Ressort dazubekommen, dafür war vorher Stadträtin Monika Rupp verantwortlich“, sagt er.

Auch die Verantwortungsbereiche Verkehr und Tourismus wanderten von der ÖVP zur SPÖ. „Es war sinnvoll, Bereiche zusammenzufassen und neu aufzuteilen. Es sind ja auch neue Leute wie Roman Scheuer, Isabel Lichtenberger und Thomas Halbritter dazu gekommen“, betont der Stadtchef. Im Ressort Verkehr finden sich zum Beispiel nun auch der Stadtbus „ne’mo“ oder die Parkraumbewirtschaftung.

SPÖ-Vizebürgermeisterin Lisa Böhm ist mit der Verteilung zufrieden: „Ich denke der Bürgermeister hat sich Gedanken gemacht, von unserer Seite passt das.“ Einem Thema, das sie neu dazubekommen hat, möchte sie sich besonders widmen: „Viele Neusiedler warten auf den Zubau der Volksschule am Tabor. Wir dürfen unsere öffentliche Schule nicht vernachlässigen, nur weil private Klosterschule ausgebaut wird.“

Zahlreiche Aufgaben. Vizebürgermeisterin Lisa Böhm (SPÖ) ist nun unter anderem auch für die Schulen zuständig.

Neu im Team. Stadtrat Thomas Halbritter (ÖVP) hat das Ressort Umwelt, Stadtentwicklung und Raumplanung inne.