Erstellt am 04. April 2016, 12:04

von APA/Red

Schlepper nach Hubschraubereinsatz gefasst. Im Bezirk Neusiedl am See hat die Polizei einen Schlepper auf der Flucht gefasst. Der 42-Jährige wird verdächtigt, neun syrische Staatsbürger illegal nach Österreich gebracht zu haben.

 |  NOEN, Stefan Obernberger
Er suchte am Freitag zunächst mit dem Auto und dann zu Fuß das Weite. Mithilfe eines Hubschraubers entdeckten ihn Beamte schließlich auf einem Acker und nahmen ihn fest, berichtete die Polizei am Montag.

Polizisten hatten den Verdächtigen am Freitag gegen 23.30 Uhr verfolgt und wollten ihn stoppen. Statt anzuhalten, raste er mit bis zu 130 km/h durch das Ortsgebiet von Halbturn. Nach einem Wendemanöver stieß der Flüchtende mit seinem Fahrzeug gegen den Kotflügel eines Polizeiautos, dessen Insassen unverletzt blieben.

Nach dem Unfall lief der 42-jährige Pakistani davon. Auf einem Acker zwischen Mönchhof und Halbturn wurde er festgenommen, nachdem ihn der Polizeihubschrauber entdeckt hatte. Weil der Mann über Knieschmerzen klagte, wurde er zunächst ins Spital gebracht, anschließend kam er ins Gefängnis. Seine Mitfahrer, vier Erwachsene und fünf Kinder, wurden nach Eisenstadt ins Polizeianhaltezentrum gebracht.