Neusiedl am See

Erstellt am 03. August 2016, 09:55

von Birgit Böhm-Ritter

Grabowski räumte bei Jugendmeisterschaft ab. Die Schwimmunion Neusiedl am See war in Sankt Pölten erfolgreich – vor allem Lena Grabowski.

 |  zVg/SUNS

Lena Grabowski von der Schwimmunion Neusiedl am See (SUNS) krönte sich am vergangenen Wochenende zur zweifachen Österreichischen Jugendmeisterin. In ihrer Paradedisziplin, der Rückenlage, war sie in Sankt Pölten sowohl über 100 Meter als auch über 200 Meter nicht zu schlagen.

"Auch ganz oben, wenn sie nicht in Topform ist"

Ausdauer bewies sie in den Freistilbewerben: Die Mittel- und Langdistanz (400 und 800 Meter) beendete sie als Dritte. „Ihre persönlichen Bestzeiten erreichte Lena zwar nicht, aber es ist ein gutes Zeichen, dass sie auch ganz oben steht, wenn sie einmal nicht ganz in Topform ist“, resümierte Trainer Hans Christian Gettinger einen etwas durchwachsenen Wettkampf für das Ausnahmetalent.

Manuel Dachs schrammte gleich zweimal knapp am Siegespodest vorbei. Im Bewerb 1500 Meter Freistil und im Bewerb 200 Meter Rücken belegte er Rang vier. Zufrieden durfte er trotzdem sein, denn es ist die beste Platzierung, die er bei Österreichischen Meisterschaften bis dato erreichen konnte.

Auch Vereinskollegin Julia Grabowski musste sich mit „Blech“ begnügen. Nur 37 Hundertstel fehlten der 12-Jährigen über 200 Meter Brust auf Bronze. Mit dem fünften Platz über 100 Meter Brust gelang ihr eine weitere Top-Platzierung.

Mannschaftlich zeigten die SUNS-Mädchen in der viermal 100 Meter Lagenstaffel auf. Leni und Livia Unterberger sowie Julia und Lena Grabowski belegten im Team-Bewerb als eine der jüngsten Staffeln den siebenten Rang.