Erstellt am 29. September 2011, 10:29

Sechs Illegale in Nickelsdorf aufgegriffen. Die Polizei hat Mittwochnachmittag in Nickelsdorf sechs geschleppte Personen aufgegriffen. Die Männer aus Afghanistan und Pakistan gaben an, dass sie gegen Bezahlung von Griechenland über Mazedonien und Serbien nach Ungarn gebracht worden seien.

Die letzten Kilometer nach Österreich mussten sie zu Fuß zurücklegen, teilte ein Beamter der Grenzbezirksstelle Neusiedl am See mit. Von den Schleppern fehlte zunächst jede Spur.

Müde und erschöpft vom langen Fußmarsch, aber in guter Verfassung seien die zwei Afghanen und vier Pakistani im Alter von 17 bis 24 Jahre gewesen, hieß es. Ob sie auf ihrer langen Fahrt bis nach Ungarn mit Getränken oder Essen versorgt wurden, sei nicht bekannt. Die Geschleppten gaben an, dass sie in verschiedensten Fahrzeugen unterwegs waren. Weder zu den Schleppern noch zur Bezahlung konnten Angaben gemacht werden.

Ein Polizist außer Dienst hatte gestern, Mittwoch, die Männer in Nickelsdorf spazieren gehen sehen und Anzeige über die vermutlich illegal aufhältigen Personen erstattet. Die Geschleppten wurden daraufhin in die Grenzbezirksstelle gebracht. Alle sechs stellten Asylanträge, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland.