Erstellt am 06. März 2013, 00:00

Seejungfrau wird chillige Lounge-Bar. Umbau / Das legendäre Lokal am Joiser Yachthafen wird heuer komplett umgebaut und könnte noch vor der Sommersaison eröffnen.

 |  NOEN
von Katharina Zedlacher-Fink

JOIS / Viel wurde gemunkelt über die Zukunft der „Seejungfrau“ am Joiser Yachthafen und potenzielle neue Betreiber, nachdem der bisherige Mieter im November des Vorjahres nach einem neunmonatigen Gerichtsverfahren das Lokal räumen musste und an den Eigentümer, die Inselwelt Jois Managementdienstleistungs GmbH zurückgestellt hatte.

Hillinger und Karoly  nicht mit an Bord

 

Der BVZ verriet Inselwelt Manager Gerhard Rodler, dass bereits ein neuer Betreiber feststeht und die Pläne für einen Umbau und eine Neugestaltung des Seelokals bereits vorliegen. „Im Hinblick auf das laufende bau- und gewerberechtliche Verfahren muss ich mich über Betreiber und genaues Aussehen der neuen Seejungfrau noch bedeckt halten“, so Rodler. Ausschließen kann Rodler allerdings, dass genannte Favoriten wie Leo Hillinger oder Franz Karoly als neue Betreiber nicht in Frage kommen. „Fix ist, dass ein Haubenkoch, ein Finanzinvestor und ein kongenialer Spiritgeber mit an Bord der Betreibergesellschaft sein werden“, meint Rodler geheimnisvoll.

Mögliche Eröffnung  schon Ende Mai?

 

Die Neueröffnung der neugestalteten Seejungfrau ist für heuer fix geplant. „Es wäre unser innigster Wunsch, wenn es noch vor der Sommersaison, also Ende Mai wäre. Das hängt jedoch von den Behördenverfahren ab“, sagt Gerhard Rodler.

Nach den eingereichten Plänen wird die neue Seejungfrau geringfügig vergrößert, gleichzeitig soll die Zahl der Sitzplätze auf 40 verringert werden. „Wir wollen den alten Seejungfrau-Spirit wieder aufleben lassen, ganz nach dem neuen Motto: Seejungfrau Lounge&Bar. Daher weniger Sitzplätze zum Speisen aber viel Platz, um in der Sonne zu liegen und zu chillen“, so Gerhard Rodler zum Konzept. Das Äußere soll nach den derzeitigen Plänen an die bestehenden Häuser der Inselwelt angepasst werden.