Erstellt am 10. Dezember 2015, 13:03

von Pia Reiter

Seer und „Nockis“ fix. Podersdorf am See hat nach dem Grönemeyer-Konzert am 4. Juni zwei weitere Publikumsmagneten engagiert: Nockalm Quintett (24./25. Juni) und Seer (8. Juli) treten auf.

Die Seer direkt am See. Die beliebte Gruppe feiert 2016 ihr 20. Jubiläum mit einer speziellen Tour, bei der einige Seen in Österreich besucht werden, am 8. Juli gastieren sie in Podersdorf am See.  |  NOEN, Pressefoto Fesch

Die Unterschriften auf den Verträgen für die beiden Konzerte ist noch nicht ganz trocken, dennoch steht fest: Podersdorf am See setzt 2016 auf Pop und Schlager. Nach Herbert Grönemeyer sind nun auch Nockalm Quintett und Seer gebucht.

Tourismuschef Hannes Anton erzählt, wie es dazu kam: „Die beiden haben das gleiche Management mit dem ich auch schon viel zusammen gearbeitet habe, deshalb hat Podersdorf auch diese beiden Konzerte und die für uns guten Termine bekommen.“

Die Idee dahinter: Im nächsten Jahr sind alle Feiertage in der Vorsaison schon im Mai, dadurch ergibt sich eine schwierige Situation für die Podersdorfer Betriebe in der Juni und Juli-Vorsaison. „Weiters findet im nächsten Jahr auch noch die Fussball EM statt, auch dadurch wird der Anlauf der Haupt-Saison verzögert und es entsteht die Gefahr für ein Buchungsloch“, betont Anton.

In diesem schwierigen Zeitraum sei es wichtig, mit zusätzlichen Aktivitäten den Anreiz zu schaffen, ein paar Tage Podersdorf zu buchen, so der Tourismuschef: „Die Seer direkt am See passen sehr gut zu Podersdorf, wir rechnen mit 2.000 bis 3.000 Besucher, damit wären auch sicher vielen Betten voll.“ Auch für September kündigt Anton eine weitere Überraschung an:

„Genauer gesagt wird es am zweiten Wochenende zusätzlich zum Austria Triathlon noch eine neue Sportveranstaltung geben. Wir rechnen da mit 2.000 Teilnehmern, die Veranstaltung zieht sich über drei Tage. Die Details werden noch bekannt gegeben. Auch damit verlängern wir die Saison.“