Erstellt am 11. April 2012, 00:00

Segelverband plant Internat für Nachwuchs. VORBILD STAMS / Ähnlich dem Tiroler Skigymnasium soll der Segel-Nachwuchs in Neusiedl am See ausgebildet werden.

Genügend Platz. Auf dem Areal des OeSV in der Seestraße gäbe es ausreichend freie Fläche für den Bau eines Internatsgebäudes, sollte die Idee eines Segel-Schulzweigs in Neusiedl tatsächlich umgesetzt werden.  |  NOEN

NEUSIEDL AM SEE / Der Österreichische Segel-Verband (OeSV) beziehungsweise seine 100-prozentige Tochtergesellschaft, die Austrian Sailing GmbH, sondieren derzeit Möglichkeiten, auf ihrer Liegenschaft in der Seestraße 17B, die Idee eines Segelinternats zu realisieren. In Kooperation mit ortsansässigen Schulen soll ein Schulzweig „Segeln“ etabliert werden, auf dem Grundstück des Segelverbands könnte ein Internatsgebäude entstehen. „Bislang wurden lediglich informative Gespräche geführt. Die Entscheidung, ob konkrete Planungen zur Umsetzung des Projektes begonnen werden, fällt voraussichtlich im Laufe dieses Jahres“, erklärt Finanzreferent Herbert Houf.

Als Vorbild dient das Skigymnasium in Stams (Tirol). Dort haben zahlreiche Österreichische Ski-Asse die Schulbank gedrückt.

Daher fand auf Initiative des OeSV am 11. April im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Impulse“ in Neusiedl am See ein Vortagsabend mit Toni Innauer statt. Am Rande dieser Veranstaltung gab es die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch mit Toni Innauer. Außerdem wurde geladenen Gästen die Vision des Segelinternats präsentiert.

Die Vorbereitungen für einen möglichen Ausbau wurden bereits getroffen: Monique Dittrich, die sich mit ihrem Fitnessstudio im Gebäude des OeSV eingemietet hatte, wurde bereits im Herbst 2011 darüber informiert, dass der im Sommer 2012 auslaufenden Mietvertrag um keine weiteren fünf Jahre verlängert, sondern eine Verlängerung nur noch um jeweils ein Jahr möglich sein wird. Mittlerweile wurde der Mietvertrag laut OeSV mit Ende Februar 2012 vorzeitig aufgelöst.