Erstellt am 23. Dezember 2015, 09:57

von Birgit Böhm-Ritter

SPÖ-Wechsel: Bleich löst Vize ab. Pamhagens Vize-Bürgermeister Johann Munzenrieder tritt zurück. Sein Nachfolger wurde am Freitag angelobt.

Angelobung. Bezirkshauptmann Martin Huber (re.) gratuliert Manfred Bleich zu seinem neuen Aufgabenbereich in Pamhagen.  |  NOEN, BH Neusiedl/See

Die Grenzgemeinde hat einen neuen Vize-Bürgermeister. Manfred Bleich folgt Johann Munzenrieder (beide SPÖ) nach, der aus persönlichen Gründen sein Amt niederlegt.

„Es ist kaum möglich mit einer Familie, Job und das Amt des Vize-Bürgermeisters hundert Prozent gut zu machen. Irgendetwas bleibt immer auf der Strecke“, begründet Munzenrieder seinen Rücktritt. Er habe beruflich neue Aufgabenbereiche übernommen und sich entschlossen bei der nächsten Gemeinderatswahl 2017 nicht mehr anzutreten.

Munzenrieder bleibt im Gemeindevorstand

„Es ist der richtige Zeitpunkt für den Rücktritt. So hat mein Nachfolger fast zwei Jahre Zeit sich bis zur Wahl einzuarbeiten und sich zu präsentieren.“ Ganz aus der Politik zurückziehen, will sich Munzenrieder aber nicht. Er bleibt weiterhin im Gemeindevorstand.

Manfred Bleich wurde bereits vergangenen Freitag von Bezirkshauptmann Martin Huber als neuer Vize-Bürgermeister angelobt. Unter dem Motto „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ startet er in seine neue Aufgabe.

Innerhalb der SPÖ gibt es damit den zweiten Vizebürgermeister-Wechsel innerhalb nur einer Woche. In Andau folgte nach dem Rücktritt von Andreas Hautzinger als Vize-Ortschef Christian Alber nach ( die BVZ berichtete ).


Zur Person

Manfred Bleich

  • Jahrgang 1965

  • verheiratet, zwei Kinder

  • im Gemeinderat: 2007; seit 2012 im Gemeindevorstand

  • Polizeibeamter: Bezirkspolizeikommando Neusiedl am See

  • seit 2009 Landesvorsitzender der Polizeigewerkschaft FSG