St. Andrä am Zicksee

Erstellt am 05. August 2016, 09:55

von LPD Burgenland

Tragisch: Familienvater starb bei Radunfall. Radfahrer (38) prallte am Donnerstagabend in St. Andrä (Bezirk Neusiedl) gegen einen Metallsteher. Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Heftiger Radunfall in St. Andrä: Familienvater aus OÖ verstarb.  |  NOEN

Am Donnerstagabend hatte der 38-Jährige aus Oberösterreich in Begleitung seiner Gattin und der 4-jährigen Tochter einen Fahrradausflug beim Zicksee unternommen. Der Ausflug führte über den Promenadenweg, wo der Mann in Schrittgeschwindigkeit fahrend gegen einen Metallsteher am Fahrbahnrand prallte.

Fremdverschulden wird ausgeschlossen

Der verständigte Notarzt traf unverzüglich am Unfallsort ein und begann sofort mit den Notmaßnahmen, wenig später landete der Notarzthubschrauber Christophorus 3 am Unfallort. Der Arzt konnte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die polizeilichen Erhebungen ergaben laut einer Aussendung, "dass der benützte Promenadenweg als Gehweg mittels Vorschriftszeichen - Gebotszeichen „Gehweg“ und der Zusatztafel „Radfahren verboten“ sowie Hinweiszeichen „Promenadenweg“ gekennzeichnet ist." Ein Fremdverschulden werde daher ausgeschlossen.

Die Gattin des Oberösterreichers und deren Tochter wurden bis zum Eintreffen ihrer Verwandten durch zwei Bedienstete des Kriseninterventionsteams betreut.