Erstellt am 05. Juni 2013, 00:00

„Stadt gehört belebt“. Leere Geschäftsflächen /  Entlang der Hauptstraße verwaisen immer mehr Lokale, Werbeverein und Immobilienexperten suchen Lösung.

Optimistisch. Immobilienexpertin Roswitha Knebelreiter sucht nach Mietern für leere Geschäftslokale im Zentrum.  |  NOEN
Von Pia Reiter

NEUSIEDL AM SEE / Seit ein paar Jahren hat Neusiedls Stadtzentrum mit leer stehenden Geschäftslokalen zu kämpfen, viele Unternehmer können sich nur kurz halten und müssen nach kurzer Zeit wieder zusperren. „Dennoch sehe ich das Ganze nicht aussichtslos“, erklärt Immobilienexpertin Roswitha Knebelreiter. Sie sucht derzeit nach einem Nachmieter für das Modegeschäft Fussl, das mit Sommer aus dem Lokal im Stadtzentrum auszieht: „Das Lokal hat Bestlage. Wesentlich sind auch Lage und Ausstattung des Geschäfts. Wir wissen, dass sich zwischen Pestsäule und Apotheke am meisten Leute bewegen.“ Derzeit gibt es laut Knebelreiter einige Interessenten, für sie ist wichtig, einen guten, adäquaten Mieter zu finden, der auch für die anderen Shops im Zentrum ein Frequenzbringer sein kann.

x  |  NOEN
In der Stadt fehlen die Zugpferde 

Mit den vielen leer stehenden Geschäftsflächen hat auch der Werbeverein zu kämpfen: „Das ist ein bisschen ein Teufelskreis. Man bräuchte echte Zugpferde - Geschäfte, für die die Leute extra zu uns kommen. Doch siedeln sich solche Geschäfte vor allem in Gebieten an, wo sie auch schon eine hohe Frequenz haben“, sagt Obmann Gerald Richter. Ideen gäbe es viele, doch die würden einerseits an den finanziellen Möglichkeiten, andererseits an der breiten Unterstützung der Beteiligten und Verantwortlichen scheitern, so Richter: „Auf alle Fälle gehört die Stadt belebt. Aber ich bin mir nicht immer sicher, ob das die politisch Verantwortlichen überhaupt wollen. Ein Stadtbummel muss ein Erlebnis sein, sodass man vom Event, Kaffeehausgehen, Arztbesuchen, bis hin zum Shoppen alles gemeinsam erledigen kann.“