Erstellt am 06. Juni 2012, 00:00

Stadt will Radler locken. NEUE ROUTE / Mittels Wegweiser werden Radtouristen auf Weg und Rastplatz aufmerksam gemacht. Wirtschaft soll profitieren.

Wirtschaftsfaktor. Stadtchef Kurt Lentsch möchte Radler in die Stadt locken, anstatt nur vorbei.  |  NOEN
x  |  NOEN

NEUSIEDL AM SEE / Der Neusiedler See Radweg B10 ist neben dem Donau-Radweg und der Wiener Ringstraße der am meisten frequentierte Radweg Österreichs. Da der Radweg weit entfernt vom Zentrum an der Stadt vorbeiführt, bekommt kaum ein Radfahrer etwas von dem, was die Stadt zu bieten hat, mit. Weder Gastronomie noch Beherbergung oder Geschäfte können einen Nutzen aus dem stark frequentierten Radweg ziehen. Dies soll sich nun durch ein gut durchdachtes Leitsystem ändern und den Rad fahrenden Gast ins Zentrum führen.

Nach dem Motto „Mittendrin statt nur vorbei“ sollen nun die Radler schon frühzeitig (jeweils circa einen Kilometer vor der eigentlichen Abzweigung) mittels Wegweisern auf die Möglichkeit, durch die Stadt zu fahren, aufmerksam gemacht. Bei den neuralgischen Punkten gibt es jeweils einen Rastplatz (Eröffnung: September 2012), an dem über die Stadtroute und deren Annehmlichkeiten informiert wird. Jene, die sich für die Fahrt durch die Stadt entscheiden, werden mithilfe dieser Wegweiser durch das Zentrum und wieder zurück zum Neusiedler See Radweg geleitet.

Bürgermeister Kurt Lentsch erwartet sich durch die Stadtroute einen wichtigen Impuls für die lokale Wirtschaft: „Nicht nur die Freizeiteinrichtungen am See, sondern auch die Betriebe im Stadtzentrum werden vom boomenden Radtourismus profitieren.“