Erstellt am 07. Dezember 2015, 05:03

Start für neue Linien. Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) ordnet Regionalbusverkehr neu mit veränderten Routen und optimierten Umsteigezeiten.

 |  NOEN, Diesner

Besonderer Wert wurde bei der Verkehrsplanung auf die Bedürfnisse der Schüler und Berufspendler gelegt. So ist künftig der Schulstandort Frauenkirchen für Schüler besser angebunden. Betriebsstart ist der Fahrplanwechsel am 13. Dezember.

Im Vorfeld des Planungsprozesses wurden Gemeinden und Schulen sowie Fahrgäste eingebunden. Frauenkirchens HAK-Direktorin Emilie Toppel erklärt: „Wir haben bereits das dritte Jahr Schüler von Gemeinden der Parndorfer Platte. Deswegen war die Forderung nach einer besseren Busverbindung von den Eltern ziemlich laut.“

Auf die Frage, ob der neue Bus-Fahrplan Auswirkungen auf den Schulstandort Frauenkirchen haben wird, zeigt sich Toppel optimistisch: „Wir hoffen schon, dass wir dadurch mehr Schüler bekommen.“

Die Neuerungen im Detail:

  • Linie 296: Bessere Anbindung des Schulstandortes Frauenkirchen durch die

  • Linien 273 und 299: Anbindung an das Outletcenter in Parndorf und an das Gewerbegebiet in Neusiedl

  • Linien 297 und 299: Anbindung an Bahnhof in Kittsee

  • Linie 297: Verbindungen am Wochenende zwischen Kittsee und Hainburg

Neben überarbeiteten Linienführungen und Abfahrtszeiten ändern sich auch Haltestellennamen. Die neuen Fahrpläne sind auf www.vor.at ersichtlich.