Erstellt am 24. April 2013, 00:00

Stekovics kauft Esterházy-Gutshof. Ferienwohnungen geplant / In den kommenden vier Jahren wird der alte Hof in Frauenkirchen für Urlaubsgäste von Grund auf renoviert.

Der alte Esterhazy-Gutshof in Frauenkirchen wird saniert. In Zukunft sollen Feriengäste hier ihre Urlaubstage verbringen.zVg  |  NOEN, zVg
Von Birgit Böhm-Ritter

FRAUENKIRCHEN / Wo in vergangenen Zeiten Arbeiterwohnungen untergebracht waren, sollen nun Feriengäste ihre Urlaubstage verbringen. Paradeiserbauer Erich Stekovics will den alten Gutshof gegenüber seines Betriebes in Frauenkirchen revitalisieren.

„Der Gutshof stammt aus esterházyschem Besitz und ist schon sehr alt“, erklärt Stekovics. Genaue Aufzeichnungen gäbe es zwar nicht, das Haus könnte aber schon knapp 250 Jahre alt sein. Während des Ersten Weltkrieges diente das Gebäude als Krankenhaus, danach befanden sich klassische Arbeiterwohnungen im Gutshof.

In den nächsten vier Jahren soll das Gebäude von Grund auf saniert werden. Ein Abbruch des baufälligen Hauses kam für Stekovics nicht infrage. Damit entspricht der neue Eigentümer einer Auflage des Vorbesitzers Esterházy: Der alte Gutshof müsse erhalten bleiben.

Obwohl der Zahn der Zeit bereits am Gebäude nagt, schwärmt Erich Stekovics vom Gutshof, der im markanten Esterházy-Baustil mit seinen Spitzeingängen errichtet wurde: „Das Fundament wurde auf reinem Sandstein errichtet. Die Substanz ist gut. Es wurde mit Ziegeln aus Sopron gebaut, wo es damals eine eigene Brenntechnik gegeben hat.“

Begonnen hat Stekovics nun mit der Sanierung des „maroden“ Daches. Auch Bausünden, wie Kunststofffenster, will er ausmerzen. In Zukunft soll ein wohnlicher Gutshof mit sechs Ferienwohnungen entstehen.