Erstellt am 30. April 2014, 12:00

von Christoph Weisz

Strache beschmiert. Podersdorf am See / Wahlplakat der FPÖ zur EU-Wahl vermutlich von Besuchern des Surf-Openings verunstaltet. FP-Obmann beschimpft.

Beschmiert. FPÖ-Plakate sind immer wieder Ziel von Vandalen. Foto: CW  |  NOEN, CW
Mit dem Ausspruch „Assholes don?t surf“ beschmierten Unbekannte vergangene Woche kurz vor Podersdorf am See ein Wahlplakat der FPÖ zur EU-Wahl am 25. Mai.

Beamte entdeckten das beschmierte Plakat 

Den Polizeibeamten aus Podersdorf am See fiel das verunstaltete Plakat während einer Kontrollfahrt sofort auf und sie leiteten Ermittlungen ein. „Wir kontrollierten die Verkehrsschilder auf dem Weg zum Surf-Opening-Gelände und sahen sofort das beschmierte Plakat. Bis jetzt verliefen die Ermittlungen negativ, es kann aber aufgrund des Ausspruchs auf dem Plakat davon ausgegangen werden, dass es Besucher des Surf-Openings waren“, so ein Beamter der Polizeiinspektion Podersdorf am See.

Ärgerlich findet es der Illmitzer Alexander Petschnig, FPÖ-Klubdirektor: „Es war abzusehen, dass auf dieser hochfrequentierten Straße etwas passiert. Mir würde es im Traum nicht einfallen, ein Plakat einer anderen Partei zu verunstalten. Politische Diskussionen auf dieser Ebene halte ich sowieso für sinnlos.“

„Neues Plakat erst nach Surf-Opening“ 

Die FPÖ wird erst nach dem Surfopening das Plakat erneuern. „Nächstes Wochenende werden wieder zahlreiche Menschen nach Podersdorf strömen deshalb warten wir damit bis nach dem Surf-Opening“, meint Petschnig.