Erstellt am 10. Januar 2015, 06:53

von Nina Sorger

Purbach: Wieder eine Baustelle. Da in Purbach Gasleitungen unter den Gehsteigen der Burgenland Straße verlegt werden, kommt es im Frühlig wieder zu Ampelregelung und Verkehrsbehinderungen.

Erste Grabung. Bereits seit dem vergangenen Frühjahr behinderte die Verlegung der Wasserleitungen in Purbach den Durchzugsverkehr. Foto: Sorger  |  NOEN, Nina Sorger
Der Frühling bringt wieder die Pendlerstaus auf die Burgenland Straße, die sich durch Purbach schlängelt. Zwar sind die Straßenbauarbeiten rund um die Verlegung von Wasserleitungen, die bis zum Dezember für Verkehrsbehinderungen gesorgt hatten, abgeschlossen.

Nun sollen aber die Gasleitungen neu verlegt werden. Warum dies nicht koordiniert wurde, erklärt Bürgermeister Richard Hermann (ÖVP): „Die Wasserleitungen liegen unter der Straße, die Gasleitungen unter dem Gehsteig, daher konnte das nicht gemeinsam gemacht werden.“

Eine Million für die Gehsteigsanierung

Die Gasleitungen werden von der Energie Burgenland verlegt: „Da wir heuer den Gehsteig entlang der Durchzugsstraße machen wollen, sind wir mit der Energie Burgenland übereingekommen, dass sie die Gasleitungen da gleich austauschen“, so Hermann.

In die Gehsteigsanierung will die Stadtgemeinde eine Million Euro investieren: „In dieser Höhe bewegen sich die Kostenschätzungen für den Gehsteig, die Parkplätze und die Grünanlagen“, so Hermann.

Mit den Arbeiten soll laut dem Stadtchef Mitte März begonnen werden. Dann ist wieder mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, denn: „Wenn es nötig ist, wird auch hier der Verkehr mit einer Ampel geregelt“, so der Bürgermeister.