Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

Streit um Eventreihe in Veranstaltungshalle. ZU LAUT / Bewohner der Bühlgründe gegen Events für Jugendliche, Unterschriftenliste an Bürgermeister Lentsch übergeben.

Unglückliche Lage. Die Bewohner der Bühlgründe wollen sich nicht damit abfinden, dass in der gegenüberliegenden Veranstaltungshalle Events für Jugendliche stattfinden, die ihnen den Schlaf rauben. RP  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PIA REITER

NEUSIEDL AM SEE / Die Bewohner der Bühlgründe sind erzürnt: Seit die Neusiedler Veranstaltungshalle Schauplatz für eine Eventreihe für Jugendliche ist, finden sie nämlich keinen Schlaf mehr. Ende April und Anfang Juni feierte die Jugend aus dem ganzen Bezirk und das ziemlich laut in unmittelbarer Nachbarschaft, so lauten die Vorwürfe der Anrainer. Sie haben nun Angst, dass sie mindestens einmal im Monat um ihren Schlaf fürchten müssen. „Ein Hupkonzert um drei Uhr früh und bei vielen Wohnungen läuteten die Jugendlichen Sturm. Die Polizei war vor Ort, konnte aber nichts machen, weil die Veranstaltung bis vier Uhr früh angemeldet und genehmigt war“, sagen die Bewohner der Bühlgründe. Sie kritisieren vor allem den Standort der Veranstaltungen für die Jugendlichen, da doch bekannt sei, dass dort viele Familien mit kleinen Kindern wohnten. Auch herumliegende Glasscherben und in Mitleidenschaft gezogene Gärten sorgen für Unmut.

Deshalb wurden auch Unterschriften gegen die Veranstaltungen gesammelt und die Liste an Bürgermeister Kurt Lentsch übergeben. „Ich habe aber schon vorher die Anwohner angeschrieben, weil ich von Beschwerden gehört habe. Ich kann verstehen, dass die Leute, die unmittelbar dort wohnen, nicht glücklich sind, finde es aber ein wichtiges Angebot für die Jugend im Bezirk.“ Außerdem befinde sich die Veranstaltungshalle mit dem benachbarten Bauhof der Stadtgemeinde auf gewidmeten Industriegebiet.

Seitens des Veranstalters 3D-Events heißt es: „Jeder hat das Recht sich zu beschweren. Einerseits verstehen wir die Besorgnisse der Anrainer, andererseits handelt es sich um eine genehmigte Veranstaltungshalle der Stadt Neusiedl am See. Und das Interesse der Jugendlichen am Nachtleben ist enorm.“

Außerdem sei das Angebot an Unterhaltungsmöglichkeiten für die Jugendlichen im Bezirk praktisch nicht vorhanden: Die Mönchhofer Disko „Tschako“ wurde zugesperrt, die Tenne mittlerweile sogar abgerissen.

Von einer regelmäßigen Eventreihe wollte der Veranstalter nicht sprechen: „Wir planen wieder im Herbst etwas zu machen. Jetzt ist einmal Sommerpause.“