Erstellt am 13. Mai 2016, 10:15

von LPD Burgenland und APA Red

Strom der Straßenlaterne unterbrochen: Reifendieb gefasst. In Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) haben Polizisten in der Nacht auf Donnerstag einem Reifendieb das Handwerk gelegt.

 |  NOEN, LPD Burgenland
Ein 25-Jähriger und sein 29-jähriger Komplize hatten es auf die Felgen eines Pkw abgesehen. Nachdem ein Zeuge die Männer bei ihrem Wagen beobachtet und die Polizei verständigt hatte, lagen die Beamten bei der Rückkehr des 25-Jährigen bereits auf der Lauer und nahmen ihn fest.

Duo schraubte am Auto einer 21-Jährigen

Die beiden waren am späten Mittwochabend bei Berg (Bezirk Bruck) nach Österreich eingereist, um von abgestellten Autos Reifen samt Felgen abzumontieren, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag. Dabei hatten sie es vor allem auf teure Alufelgen abgesehen.

Das notwendige "Werkzeug" – 15 zum Aufbocken von Autos zugeschnittene Kanthölzer, einen Wagenheber und einen Satz Schraubenschlüssel – hatten die Männer im Kofferraum ihres Pkw mit.

Nachdem sie in Grenznähe anscheinend nicht fündig wurden, fuhren die Zwei schließlich nach Parndorf. Als sie das Werkzeug aus dem Wagen nahmen, wurden sie von einem Mann beobachtet, der die Polizei informierte.

Unterdessen hatten die Reifendiebe bereits am Pkw einer 21-jährigen Frau, der bei einer Wohnhausanlage abgestellt war, zu schrauben begonnen. Als sich eine Streife näherte, flüchteten die zwei Slowaken, nachdem sie noch schnell das Werkzeug ins Gebüsch geworfen hatten.

Der Jüngere kehrte gegen 3.40 Uhr zum Täterfahrzeug zurück und wurde schon von Polizisten erwartet. Er gab den Diebstahlsversuch zu. Nach seinem Komplizen wird gefahndet. Nach bisherigem Erhebungsstand dürften beide seit Jänner bereits mehrere Reifendiebstähle verübt haben, hieß es von der Landespolizeidirektion.