Erstellt am 21. März 2013, 11:37

Suchtgiftring zerschlagen – 40 Personen angezeigt. Im Oktober 2012 konnten Beamte des Landeskriminalamtes Burgenland während eines Scheingeschäftes einen 32-jährigen Suchtgifthändler aus Wien verhaften.

 |  NOEN
Der Mann wurde zu einer Freiheitsstrafe von 14 Monaten verurteilt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Täter die „Szene“ – 40 Personen – in Wien sowie in den Bezirken Mödling und Baden bei Wien mit Cannabis, Speed und Kokain versorgt.

Fahnder der Suchtgiftgruppe des Bezirkspolizeikommandos Neusiedl/See stießen im Herbst des vergangenen Jahres bei bezirksinternen Ermittlungen auf einen 22-jährigen arbeitslosen Wiener, der als Konsument und Dealer auftrat. Der Fall wurde dann von Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland übernommen, die bei dem Verdächtigen eine Hausdurchsuchung durchführten. Dabei konnten kleine Mengen Cannabiskraut sichergestellt werden. Durch kriminaltaktisch geschicktes Vorgehen nannte der Konsument seinen Lieferanten, einen 31-jährigen tschechischen Staatsbürger. Mit dem Mann wurde ein Scheingeschäft eingefädelt, das auch tatsächlich zustande kam. Als der Dealer den als Kunden getarnten Fahndern 220 Gramm Cannabiskraut zum Preis von 1.040.- € verkaufen wollte, klickten die Handschellen. Dem Täter konnte der Verkauf von 7.700 Gramm Cannabiskraut im Straßenverkaufswert von 77.000.-€ nachgewiesen werden.

Derzeit konnten 40 Personen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren ausgeforscht werden. Sie sind vorerst als Konsumenten und in weiterer Folge, um den Konsum zu finanzieren, als Dealer aufgetreten. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen. Mit weiteren Anzeigen ist zu rechnen.