Erstellt am 05. Mai 2014, 09:06

Surf Worldcup: Polizei zog positive Bilanz. In den vergangenen zehn Tagen haben rund 85.000 Menschen den Surf Worldcup in Podersdorf am See besucht. Die Polizei zog am Montag "trotz einiger Zwischenfälle" eine positive Bilanz der Großveranstaltung.

 |  NOEN, Pia Reiter
In Anbetracht des "relativ großen Menschenandrangs" habe man die öffentliche Ruhe, Ordnung und Sicherheit gewährleisten können, so die Exekutive.



Die Polizei war von 25. April bis 4. Mai mit täglich bis zu 35 Beamten im Einsatz. Laut Landespolizeidirektion Burgenland kam es zu zwei Raufereien und zwölf Körperverletzungen. 23 Diebstähle und 17 Sachbeschädigungen wurden gemeldet. Drei Personen wurden wegen Suchtgiftdelikten angezeigt und zwei Personen wegen Verwaltungsübertretungen nach Führerscheinabnahmen festgenommen.

Insgesamt wurden während des Surf-Openings 607 Alkovortests und 57 Alkomattests durchgeführt. 19 Lenkern wurde der Führerschein abgenommen.

Sommerliche Temperaturen am Staatsfeiertag

Auch die Bilanz des Veranstalters fiel positiv aus. Zwar habe man die "Traumbesuchermarken" aus den Vorjahren wetterbedingt nicht übertreffen können, der Staatsfeiertag stach allerdings mit sommerlichen Temperaturen hervor und habe "herausragende Besucherzahlen" beschert, hieß es in einer Aussendung.

Der Termin für die nächste Ausgabe des Surf Worldcups ist bereits fixiert: Von 24. April bis 3. Mai 2015 wird sich die Surf-Elite wieder in Podersdorf einfinden.