Erstellt am 09. September 2015, 08:44

von Paul Haider

Surfer tödlich verunglückt. Ein 64-jähriger Wiener starb am Sonntag bei einem Surfunfall am Neusiedler See im Bereich des Podersdorfer Nordstrandes.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Am Sonntag kam ein 64-jähriger Surfer aus Wien am Neusiedler See ums Leben. Der Mann surfte in Begleitung seines 46-jährigen Schwagers im Bereich des Nordstrandes in Podersdorf am See. Der 46-Jährige verlor seinen Begleiter aus den Augen.

Gegen 13.30 Uhr bemerkten zwei weitere Surfer einen am Wasser treibenden, leblosen Körper. Die Wassersportler zogen den Surfer an Land und begannen damit, den 64-Jährigen zu reanimieren.

Zwei Passanten verständigten die Rettung und die Polizei. Als die Exekutive um 13.50 Uhr am Unfallort eintraf, waren laut Polizeisprecher Gerald Pangl bereits zwei Rettungsautos sowie ein Notarzt vor Ort, der versuchte, den Surfer wiederzubeleben.

Die Reanimationsversuche blieben erfolglos und wurden nach etwa einer halben Stunde eingestellt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 64-Jährigen feststellen.

Der Schwager des Verunglückten traf laut Polizeisprecher Pangl um etwa 14.30 Uhr an der Unfallstelle ein und identifizierte die Leiche des 64-Jährigen.

Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt ordnete eine gerichtsmedizinische Obduktion des Leichnams an.

Das Surfbrett, mit dem der Wiener verunglückt war, wurde von der Polizei sichergestellt.