Erstellt am 23. März 2011, 00:00

Therme: Vier Sterne plus. AUSZEICHNUNG / Die St. Martins Therme & Lodge gehört nun zu zwei Prozent der besten Hotels in Österreich.

General Manager Roman Purt und Geschäftsführer Klaus Hofmann dürfen sich über eine besondere Anerkennung freuen. Die Lodge wurde als Vierstern Superior - Hotel eingestuft.BBR  |  NOEN
x  |  NOEN

FRAUENKIRCHEN / Die St. Martins Therme & Lodge darf ab sofort die Klassifizierung 4-Sterne-Superior führen: eine Auszeichnung, die dem Hotel ein „Mehr“ an Dienstleistung und Qualität bescheinigt. Mit der 4-Sterne-Superior Einstufung gehört die St. Martins Lodge nun unter allen Hotels Österreichs zu den besten zwei Prozent.

Superior: dem Gast ein  positives Gefühl vermitteln

„Superior“ steht für mehr Service und Dienstleistung. „Dabei geht es nicht um die Ausstattung des Hotels oder um Zimmergrößen“, sagt General Manager Roman Purt, „sondern um ein positives subjektives Gefühl des Gastes.“ Die Auszeichnung sei Lob und Anerkennung für die Mitarbeiter, die durch ihre Serviceleistungen den Titel Superior erst möglich gemacht haben.

Geprüft wurde das Hotel durch einen anonym durchgeführten Qualitätscheck, einen sogenannten „Mystery-Guest-Check“. Nach einem Fragenkatalog, der durch die Wirtschaftskammer erstellt wurde, werden dabei Punkte vergeben. Für die Auszeichnung 4-Stern-Superior muss ein Beherbergungsbetrieb 75 Prozent der Punkte erreichen. „Wir haben knapp 86 Prozent erhalten“, ist Geschäftsführer Klaus Hofmann erfreut, „das würde sogar für fünf Sterne reichen.“ Ein besonderer Erfolg sei die Auszeichnung, weil die anonyme Prüfung an einem Stress-Wochenende erfolgte, an dem die Lodge zu hundert Prozent ausgebucht gewesen sei.

Ansporn für alle Betriebe in  der Tourismusregion

Für Purt und Hofmann ist die Auszeichnung ein Qualitätsgütesiegel, das sie in ihrer Arbeit bestärkt, aber auch Ansporn für Tourismusbetriebe der Region sein kann. Die St. Martins Therme & Lodge sei ein Leitbetrieb, der neue Gäste in die Region bringe. „Davon können auch andere Betriebe profitieren“, sind sich die beiden sicher, „allerdings haben das noch nicht alle erkannt.“ Bis Ende 2013 darf die St. Martins Lodge nun den Titel „Superior“ führen. Danach muss wieder eine Qualitätsprüfung beantragt werden. „Wir werden uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Die Auszeichnung spornt uns an, unseren Gästen weiterhin bestmögliche Erholung, spannende Naturerlebnisse und einzigartige Urlaubsmomente zu bieten“, so Hofmann.