Erstellt am 13. Januar 2012, 14:13

Transporter mit 1,2 Tonnen Metall vollgestopft. Die Polizei hat am Donnerstag einen mit etwa 1,2 Tonnen gestohlenem Buntmetall vollgestopften Transporter auf der B10 bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) in Fahrtrichtung Ungarn gestoppt.

 |  NOEN
Das überladene Fahrzeug war den Beamten sofort aufgefallen, schilderte ein Polizist am Freitag den Vorfall: "Der Citroen Jumper war bummvoll." Der Lenker und sein Beifahrer wurden festgenommen, das aus einem Container im Bezirk St. Pölten gestohlene Diebesgut sichergestellt.

Gegen 4.35 Uhr fiel den Polizisten der überladene Wagen auf. Bei der Kontrolle stellten die Beamten schließlich das vermutlich unmittelbar zuvor gestohlene Diebesgut sicher. Bei ihrer Einvernahme gaben die beiden Ungarn im Alter von 38 und 40 Jahren an, die Ware aus Deutschland geholt zu haben. Das Duo gab sich als Müllsammler aus, sagte der Polizist.

"Das Buntmetall, das waren zum Teil Abfälle aber auch bereits hergerichtete Teile, haben die Männer mit bloßen Händen zusammengelegt und im Laderaum verstaut. Da keiner der beiden Wunden an den Händen hatte, können wir davon ausgehen, dass es nicht ihre erste Fahrt war", erklärte der Ermittler.

Die Männer wurden in die Justizanstalt St. Pölten gebracht. Der 38-jährige Lenker erhielt wegen der Überladung des Pkw außerdem noch eine Anzeige.