Erstellt am 27. September 2012, 11:33

Treibstoffdieb im Bezirk Neusiedl am See gefasst. Der 44-Jährige stellte sich in seinem Auto schlafend und hatte 23 leere Kanister im Wagen; Bestohlener erkannte sein Eigentum wieder.

 |  NOEN
Nach einem Treibstoffdiebstahl in Halbturn im Bezirk Neusiedl am See haben Polizisten einen Verdächtigen festgenommen. Die Beamten entdeckten den mutmaßlichen Dieb in der Nacht auf Mittwoch auf einem Rübenlagerplatz, wo er sich in seinem Auto schlafend stellte, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag. Im Wagen fanden die Gesetzeshüter 23 leere Kanister, die offenbar bereits für den nächsten Coup vorbereitet waren.

Eine Frau hatte gegen 1.00 Uhr gesehen, wie zwei Unbekannte versuchten, in eine Lagerhalle in Halbturn einzubrechen. Die Diebe machten sich aus dem Staub, bevor die Polizei, die mit mehreren Streifen ausrückte, eingreifen konnte. Nicht weit vom Tatort entdeckten die Beamten fünf mit Treibstoff gefüllte Kanister. In einem Weingarten fanden sie außerdem zwei Fahrräder, von denen zumindest eines gestohlen worden war.

Wenig später stießen Polizisten auf den Pkw des 44-jährigen Ungarn mit den leeren Kanistern. Einer davon wurde dem Verdächtigen zum Verhängnis: Denn der Bestohlene, der schon einmal vor 14 Tagen Opfer von Dieben geworden war, erkannte laut Polizei eines der Behältnisse als sein Eigentum wieder.

Für den mutmaßlichen Treibstoffdieb klickten daraufhin die Handschellen. Der Mann, bei dem Ermittler unter anderem Notizzettel mit den Namen mehrerer Seewinkelgemeinden fanden, wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht. Die Schadenshöhe sei noch Gegenstand weiterer Ermittlungen, hieß es von der Polizei.