Erstellt am 11. Dezember 2013, 23:59

von Nicole Thüringer

UFO über Mönchhof?. Entdeckung / Am ersten November will in Mönchhof ein Mann ein unbekanntes Flugobjekt gesehen haben. Forscher untersuchen Fall.

Skizze. Der Zeuge, Herr M. hat das unbekannte Flugobjekt skizziert. privat  |  NOEN, privat
Von Nicole Thüringer

In der Gemeinde kam es zu Allerheiligen zu einer Sichtung eines spektakulären Objekts. Der Zeuge, Herr M. sichtete um 5.40 Uhr morgens ein trapezförmiges, gänzlich unbekanntes Flugobjekt.

„Auf der Unterseite befanden sich hell erleuchtete Fenster“

Der Zeuge berichtet: „Es handelte sich dabei um ein trapezförmiges, vermutlich schwarzes Objekt, welches vorne mittig nebeneinander zwei große, runde, hell erleuchtende Fenster hatte. Auf der Unterseite befanden sich ebenfalls hell erleuchtete Fenster. Ich lag noch im Bett und konnte leider kein Foto machen. Jedenfalls weiß ich, dass es sich hundert prozentig weder um ein herkömmliches Flugzeug noch um einen Hubschrauber gehandelt hat. Ebenfalls versichere ich, dass es sich hier nicht um einen Scherz, noch um ein Hirngespinst meinerseits handelt“, so der Zeuge Herr M.

Objekt schwebte völlig geräuschlos dahin

„Schätzungsweise flog es 200-300 Meter hoch, schwebte langsam voran und die Größe des Objektes schätze ich auf zehn Meter, trapezförmig nach hinten schmäler werdend und völlig geräuschlos. Ich konnte das Objekt ungefähr vier Minuten lang beobachten, bis es über meinem Haus verschwand. Meine Frau hat es ebenfalls gesehen und war ganz perplex“, erzählt der Augenzeuge.

Form in Österreich noch nie gesichtet 

Mario Rank von der Gesellschaft für UFO-Forschung sagt dazu: „Der Beschreibung zu Folge hört sich das Objekt verdächtig nach einer Drohne an. Es könnte sich um eine sogenannte D-Dalus-Drohne handeln. Jedoch ist es verwunderlich, dass das Objekt geräuschlos vorbeizog. Spannend ist auch, dass wir ein trapezförmiges Objekt in Österreich noch nicht gesichtet haben. Eine sehr spannende Entdeckung, wie ich finde. Ich werde mit einem Drehteam vor Ort filmen und wir werden die Geschichte weiter verfolgen. Im November gab es in Österreich viele Sichtungen, unter anderem in Tirol und Kärnten.“