Erstellt am 07. Dezember 2015, 14:34

von APA/Red

Unbekannte setzten frühere Schlepperfahrzeuge in Brand. Die Autos waren seit längerer Zeit auf der L211 abgestellt.

Symbolbild  |  NOEN, Symbolbild Wodicka
Unbekannte Täter haben am Sonntagabend auf der L211 zwischen Halbturn und der Staatsgrenze zwei seit längerer Zeit dort abgestellte Pkw in Brand gesetzt. Laut Polizei waren die beiden Autos vor einigen Monaten als Schlepperfahrzeuge verwendet worden. Das Feuer wurde mittels Brandbeschleuniger gelegt.

Einen Besitzer gebe es offenbar nicht, hieß es am Montag von der Landespolizeidirektion Burgenland. Die Feuerwehr Halbturn musste zu den Löscharbeiten ausrücken. Um 22.30 Uhr wurde Brand aus gegeben.