Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Unfälle: Glück im Unglück. SERIE / Binnen drei Tagen krachte es auf den Straßen des Bezirks fünfmal. Die sieben Verletzten kamen mit dem Schrecken davon.

Kollision. In Nickelsdorf stießen am Sonntag zwei PKW zusammen. Die zwei Verletzten wurden ins Spital geflogen.ZVG/LIMBECK  |  NOEN
x  |  NOEN

BEZIRK NEUSIEDL AM SEE / Von Neusiedl am See bis Nickelsdorf - insgesamt fünf Verkehrsunfälle ereigneten sich am Wochenende auf den Straßen des Bezirks.

Zwei Schwerverletzte: „Ein  wirklich heftiger Aufprall“

Zuletzt krachte es am Sonntag in Nickelsdorf: „Während gestern viele im Bad waren, hatte meine Tochter einen Einsatz mit der Feuerwehr Nickelsdorf“, erzählt Gerlinde Limbeck der BVZ. Im Ortsgebiet von Nickelsdorf wollte ein 35-jähriger Autofahrer vor einer Rechtskurve den Traktor einer 49-jährigen Nickelsdorferin überholen - dabei prallte der Lenker aber mit voller Wucht in das entgegenkommende Auto eines Gattendorfs. Eine Anrainerin, diplomierte Krankenschwester, und ihr Nachbar, ein pensionierter Feuerwehrmann, bargen den Schwerverletzten sofort aus dem zertrümmerten Audi. Auch die Ortsfeuerwehr Nickelsdorf war mit 18 Florianis im Einsatz: „Die Autos stießen frontal zusammen. Es war wirklich ein heftiger Aufprall“, schildert Kommandant Rudolf Lebmann. Gemeindeärztin und Notarzt nahmen die Erstversorgung vor, ehe die zwei Verletzten mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus“ ins Wiener AKH und ins Krankenhaus Eisenstadt geflogen wurden. Ein ebenfalls schwerer Unfall ereignete sich nur wenige Zeit später - beim Überqueren der Straße im Bereich des Parndorfer Kirchenplatzes wurde ein 46-jähriger Wiener vom Auto erfasst.

Fußgänger verletzt: Mann  prallte gegen Stoßstange

Der Mann zog sich schwere Kopfverletzungen zu, weshalb er mit dem Rettungshubschrauber ins Spital Eisenstadt geflogen wurde. Der Mann dürfte das Auto des 27-jährigen Parndorfers übersehen haben, da zur selben Zeit ein schwerer Wolkenbruch niederging. Auch am Samstag prallten zwei PKW auf dem Autobahnzubringer bei Gols aufeinander: Ein 42-Jähriger kam auf die Gegenfahrbahn, wo er gegen das Auto eines Wieners stieß. Durch die Wucht der Kollision wurde ein PKW in den Straßengraben geschleudert, der zweite PKW kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Die beiden Lenker wurden ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Glück im Unglück hatten am Freitag auch zwei Motorradfahrer: Ein 42-Jähriger kam in Zurndorf links von der Straße ab und stürzte dabei schwer. In Neusiedl am See stürzte ein 53-jähriger Wiener mit seinem Motorrad, als er durch ein Abbiegemanöver einer 38-Jährigen aus St. Andrä am Zicksee stark abbremsen musste. Dadurch verlor er die Kontrolle und erlitt Verletzungen.