Podersdorf am See

Erstellt am 08. September 2017, 11:03

von APA Red

Windböe: Kitesurfer gegen Wellenbrecher geschleudert. Ein 54-jähriger Oberösterreicher ist am Donnerstag am Neusiedler See beim Kitesurfen verunglückt.

Symbolbild  |  BVZ

Der Mann war laut Landespolizeidirektion Burgenland trotz Sturmvorwarnung auf dem See unterwegs, als er mit seinem Kiteschirm von einer Windböe erfasst und gegen einen hölzernen Wellenbrecher geschleudert wurde. Der Verletzte wurde in eine Unfallambulanz gebracht.

Der 54-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung war am Nachmittag mit seinem Kite bei Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) aufs Wasser gegangen. Wegen des herrschenden Nordwestwindes mit einer Stärke von vier bis fünf Beaufort war für diesen Bereich des Sees eine Sturmvorwarnung ausgegeben worden. Diese wurde den Wassersportlern mittels Lichtzeichen der Warnanlage signalisiert.

Gegen 14.45 Uhr erfasste eine Windböe das Sportgerät des Oberösterreichers. Der Kitesurfer wurde in die Luft geschleudert und schlug anschließend auf einem im Wasser befindlichen Wellenbrecher in der Nähe einer Mole auf. Anwesende Passanten eilten dem Verletzten zu Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte.