Erstellt am 10. September 2015, 19:29

von Pia Reiter

In der Nacht 5.000 bis 6.000 neue Flüchtlinge erwartet!. Auch am Abend gibt es laut Landespolizeidirektor Hans Peter Doskozil keine exakten Zahlen, wie viele Flüchtlinge seit gestern Abend nach Nickelsdorf gekommen sind. Klar ist jedoch: Einsatzkräfte und Helfer stoßen langsam an ihre Grenzen.

 |  NOEN, BVZ
„Die Zahl der betreuten Menschen vor Ort und der kommenden Menschen ändert sich ständig und hängt auch von der Weiterfahrt der Flüchtlinge mit Bussen ab. Am Nachmittag wusste man nicht, wie hoch die Kapazität an verfügbaren Sonderzügen und Bussen ist. Schwierig ist auch, dass man über keine konkreten Ankündigungen oder Informationen verfügt, etwa wie viele Menschen in den nächsten Stunden von ungarischer Seite nach Nickelsdorf kommen werden“, beschreibt eine BVZ-Mitarbeiterin die Situation vor Ort.

„Die Informationen aus Ungarn kommen nur phasenweise“, schildert auch Doskozil in einem TV-Interview. Derzeit werden laut dem Landespolizeidirektor 1.600 Menschen mit Bussen weggebracht, ein Teil nach Wiesen auf das Festivalgelände, wo eine Notunterkunft für bis zu 700 Personen geschaffen wurde und der vorwiegende Teil nach Wien. „Gestern waren es circa 4.000 Personen, die nach Nickelsdorf gekommen sind, heute gehen wir von 5.000 Flüchtlingen aus, in der Nacht rechnen wir nochmals mit 5.000 bis 6.000 Menschen, die über die Grenze kommen“, sagt Doskozil.

Die BVZ berichtete laufend über die Lage in Nickelsdorf:


So kann man helfen

Derzeit spitzt sich die Lage zu: Alles wird knapp in Nickelsdorf. Dringend gebraucht an Spenden werden derzeit vor allem Weissbrot und Obst, Wasser ohne Kohlensäure, Kleidung und Schuhe. Deos, Rasiersachen, Hygieneartikel werden auch bald zu Ende gehen, sind aber laut Rotem Kreuz zweite Priorität! Bitte direkt zu jeder Zeit liefern – zur Nova Rock Halle in Nickelsdorf.

Bei der Annahme-Sortierstelle (Urbarialgasse, Bauhof 2) werden für kommenden Freitag (9:00 bis 17:00 Uhr) noch freiwillige Helfer gesucht.