Andau

Erstellt am 04. August 2016, 13:19

Schlepper im Gemeindegebiet von Andau festgenommen . 24-jähriger Iraker wird verdächtigt, 15 Männer, Frauen und Kinder über die Grenze geschleppt zu haben.

   |  NOEN

In den Morgenstunden des 3. August 2016 wurden durch eine Polizeistreife in einem Weingarten im Gemeindegebiet von Andau Personengruppe ersehen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass diese Personengruppe, bestehend aus fünf Männer, fünf Frauen und fünf Kinder – diese stammen aus dem Iran und Irak – kurze Zeit zuvor von einem Schlepper auf ungarischer Seite ausgesetzt wurden.

Im unmittelbaren Nahebereich dieser Amtshandlung wurde durch Organe des österreichischen Bundesheeres ein PKW mit ungarischem Kennzeichen angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dieses Fahrzeug wurde von einem 24-jährigen irakischen Staatsangehörigen gelenkt. Der Lenker konnte sich nicht ausweisen bzw. konnte nicht die für die Einreise bzw. deren Aufenthalt im Bundesgebiet erforderlichen Dokumente vorweisen. Da nun der Verdacht bestand, dass diese Person unrechtmäßig ins Bundesgebiet eingereist ist, wurde der Iraker den Polizeiorganen übergeben.

Verdächtiger bestritt Tatzusammenhang

Im Zuge der polizeilichen Befragungen führten die geschleppten Personen aus, dass sie mit dem vom 24-jährigen Iraker gelenktem Fahrzeug zur österreichisch/ungarischen Grenze gebracht wurden. Der der gewerbsmäßigen Schlepperei verdächtigte irakische Staatsangehörige bestritt bei der polizeilichen Einvernahme jeglichen Tatzusammenhang.

Die nunmehr unrechtmäßig im Bundesgebiet aufhältigen Personen bzw. unrechtmäßig eingereisten Personen wurden in das Competence-Center Eisenstadt und Schattendorf verbracht.

Seitens der Staatsanwaltschaft Eisenstadt wurde die Anzeige auf freiem Fuß angeordnet.