Erstellt am 08. August 2014, 11:22

von LPD Burgenland

Vater und Sohn flogen als Fahrraddiebe auf. Mehrere Fahrraddiebe sind der Polizei in den vergangenen Tagen im Burgenland ins Netz gegangen.

 |  NOEN, Stefan Obernberger

Am Donnerstag stellten die Gesetzeshüter erneut gestohlene Drahtesel sicher. Ein 37-Jähriger und sein 14-jähriger Sohn wurden mit dem Diebesgut auf der Ostautobahn (A4) erwischt. Im Wagen zweier weiterer Verdächtiger wurden auch zwei zerlegte E-Bikes gefunden, so die Polizei heute, Freitag.

Vater und Sohn waren laut Landespolizeidirektion Burgenland mit drei gestohlenen Fahrrädern im Kofferraum unterwegs, als sie am Weg nach Ungarn bei Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) angehalten wurden. Polizisten fanden heraus, dass zwei der Räder in Weiden am See gestohlen worden waren.

Die beiden Verdächtigen gestanden auch sieben weitere Fahrraddiebstähle. Als Tatorte hatten sie meist Garagen und Gartenhütten im Bezirk gewählt. Der 37-jährige Ungar wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht, der 14-jährige Sohn wurde Angehörigen übergeben.

Gestohlene E-Bikes im Laderaum versteckt

Fast zeitgleich wurden auch ein 31-jähriger Lenker und sein 16-jähriger Begleiter auf der Ostautobahn gestoppt. Auch bei ihnen wurden die Beamten fündig. Neben den zerlegten E-Bikes kamen im Laderaum unter Kleidung und Teppichen auch noch sechs Fahrräder zum Vorschein. Die beiden Rumänen, die den Polizisten erzählten, dass sie die Drahtesel in Köln und Bonn am Flohmarkt erstanden hätten, wurden angezeigt.