Erstellt am 18. Januar 2013, 11:18

Verkehrskontrolle führte Ermittler zu Drogenring. Eine Verkehrskontrolle im März 2012 hat burgenländische Ermittler in Parndorf im Bezirk Neusiedl am See auf die Spur von mutmaßlichen Drogendealern gebracht.

Elf Männer und einer Frau konnte nach umfangreichen Ermittlungen das Handwerk gelegt werden. Die zwölfköpfige Bande im Alter von 17 bis 47 Jahren steht im Verdacht, in den vergangen zehn Monaten Suchtgift im Wert von 10.000 Euro in Umlauf gebracht und konsumiert zu haben. Die Verdächtigen wurden angezeigt, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag mit.

Bei der Verkehrskontrolle vor fast einem Jahr in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See) hatten die Beamten Cannabiskraut bei einem Lenker gefunden. Nun wurden mehrere mutmaßliche Täter aus dem Nordburgenland und der Steiermark ausgeforscht. Die zum Teil selbst angebauten Drogen sollen die Frau und die Männer gewinnbringend verkauft haben, um ihre eigene Sucht zu finanzieren.