Erstellt am 22. Juni 2012, 09:14

Vermisster 51-Jähriger tot aufgefunden. Einen tragischen Ausgang hat eine zweitägige Suchaktion am Freitag in Podersdorf (Bezirk Neusiedl am See) genommen: Ein 51-jähriger Mann, der Donnerstag früh nicht zur Arbeit erschien, wurde tot aufgefunden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehe man von Suizid aus, so die Sicherheitsdirektion Burgenland. Polizei, Feuerwehr und zahlreiche Freiwillige hatten nach dem Podersdorfer gesucht, auch zwei Hubschrauber und Suchhunde kamen zum Einsatz.

Am Donnerstag, gegen 6.30 Uhr hatten Ortsansässige den Vermissten zuletzt gesehen. Er sei mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, hieß es. Als der alleinstehende Mann, der als zuverlässig und pünktlich galt, nicht zur Arbeit erschien, schlugen die besorgten Kollegen Alarm und erstatteten Anzeige.

Etwa 40 Personen, darunter Polizisten, die Feuerwehrkameraden des 51-Jährigen sowie freiwillige Helfer machten sich auf die Suche nach dem Mann. Das gesamte Ortsgebiet, sämtliche Radwege sowie der Strandbereich am Neusiedler See wurden abgegangen. Gegen 22.00 Uhr wurde die Aktion aufgrund der Dunkelheit abgebrochen.

Freitag um 5.00 Uhr wurde die Suche nach dem Gemeindearbeiter mit etwa 30 Personen wieder aufgenommen. Zu Mittag wurde der Vermisste schließlich tot aufgefunden.