Erstellt am 10. Oktober 2014, 09:36

von LPD Burgenland

Versicherungsbetrug mit E-Bikes aufgedeckt. Beamte der Polizeiinspektion Nickelsdorf stellten am Donnerstag im Rahmen einer Schwerpunktaktion nahe des ehemaligen Grenzübergangs drei E-Bikes im Wert von ca. 7.000 Euro sicher - alle waren Teil eines Versicherungsbetrugs.

Eines der sichergestellten, gestohlenen E-Bikes.  |  NOEN, LPD Burgenland
Ein mit sieben Personen besetzter Kleinbus hatte am Donnerstag gegen 6.30 Uhr auf der A4 bei Nickelsdorf nach Ungarn ausreisen wollen. Im Zuge der Personen- und Fahrzeugkontrolle fanden die Polizisten im PKW aber drei neuwertige Elektrofahrräder.

Da die Insassen keinen rechtmäßigen Kauf nachweisen konnten, lag der Verdacht des Diebstahles nahe, der sich dann auch bestätigte.

Bikes auf dem Oktoberfest "gestohlen"

Die Männer hatten auf dem Münchner Oktoberfest gearbeitet und waren auf der Rückreise nach Rumänien gewesen. Einer von ihnen (ein 39-jähriger Mann) hatte von einem Mitarbeiter in der bayrischen Hauptstadt zwei E-Bikes im Wert von 5.500 Euro übernommen, für die der Besitzer zuvor eine Versicherung abgeschlossen hatte. Danach meldete der Inhaber die Räder als gestohlen.

x  |  NOEN, LPD Burgenland
Einem weiteren Insassen (31) konnte der Diebstahl eines Elektrofahrrades in Speyer nachgewiesen werden; er hatte das mit einem Sicherheitsschloss versperrte Fahrzeug mit einem Winkelschleifer aufgeschnitten.

Die E-Bikes wurden sichergestellt, beide Täter wurden auf freiem Fuß angezeigt.