Erstellt am 26. Januar 2011, 00:00

Verwirrung ums Parken. NEUE GEBÜHREN / Für die ersten dreißig Minuten ist das Parken in der Stadt gratis, danach muss ein Parkschein gelöst werden.

Einfach Parken. Stadtrat Paul Rittsteuer bestellt die neuen Parkautomaten für Neusiedl am See.  |  NOEN
x  |  NOEN

NEUSIEDL AM SEE / Mit den neuen, modernen Parkautomaten soll den Besuchern von Neusiedl am See das Parken so einfach wie möglich gemacht werden. Denn im Dezember des Vorjahres wurde eine neue Kurzparkzonenverordnung im Neusiedler Gemeinderat beschlossen, die unter anderem vorsah, die Parkgebühr anzuheben. Zusätzlich wurde aber beschlossen, dass für die ersten dreißig Minuten Parkzeit (ohne Parkschein) keine Gebühr zu entrichten ist. „Der Kunde kann sich somit im Geschäft oder im Amt länger aufhalten, ohne zum Parkautomaten zu gehen, um sich einen Parkschein zu lösen“, informiert der zuständige Stadtrat Franz Rittsteuer. Nach Ablauf dieser 30 Minuten Abstellzeit muss jedoch ein Parkschein gelöst werden, wenn eine längere Parkdauer notwendig ist.

Und genau dieser Umstand schafft jetzt Probleme, denn viele Autofahrer lösen sich gleich einen Parkschein für eine halbe Stunde und wundern sich dann, dass sie ein Strafmandat bekommen haben, wenn sie über eine Stunde später wieder zu ihrem abgestellten Fahrzeug zurückkommen.
Franz Rittsteuer erklärt: „Sobald ein Parkschein gelöst wird, beginnt auch die gebührenpflichtige Parkzeit, die genau eingehalten werden muss.“ Nun wird
die Beschriftung der Parkautomaten auf „30 Minuten gratis, danach gebührenpflichtig“ geändert, damit solche Missverständnisse in Zukunft nicht mehr
passieren.