St. Andrä am Zicksee

Erstellt am 11. Juni 2017, 15:27

von Pia Reiter

Eindeutiges Ja für Kloster ist da!. Eine Stunde nach dem Ende der Abstimmungszeiten steht das Ergebnis fest: 569 Ja-Stimmen (59,64%) und 385 Nein-Stimmen (40,35%) für das orthodoxe Kloster-Projekt.

Bürgermeister Erich Goldenitsch aus St. Andrä am Zicksee  |  Pia Reiter

Von 1321 abstimmungsberechtigten St. Andräern haben 961 ihre Stimme abgegeben (sieben davon waren ungültig), damit liegt die Beteiligung bei 72,74 Prozent und das Ergebnis ist für den Gemeinderat bindend. Wenn innerhalb von zwei Wochen das Ergebnis nicht angefochten wird, ist der Gemeinderatsbeschluss über die 8. Digitale Änderung des Flächenwidmungsplanes von St. Andrä am Zicksee damit gültig.

„Ein eindeutiges Ja für das Kloster ist da!, freut sich Bürgermeister Erich Goldenitsch (SPÖ) in einer ersten Reaktion gegenüber der BVZ. Ob es Auswirkungen auf die Entscheidung des Metropoliten der orthodoxen Kirche hat, sich von dem geplanten Kloster-Projekt in St. Andrä am Zicksee zurückzuziehen, wird sich erst zeigen.