Erstellt am 10. Oktober 2014, 09:58

1. Platz beim eTwinning-Preis. Seit 1999 werden an der VS am Tabor in Neusiedl am See Projekte aus dem EU-Bildungsprogramm gemeinsam mit verschiedenen europäischen Schulen durchgeführt. Die beste Einreichung stammt aus dem Burgenland!

Im Bild: Gewinner des eTwinning Preises 2014 (Schülerinnen und Schüler der Volksschule am Tabor, Neusiedl am See) mit Organisatoren, Sponsoren und Juroren.  |  NOEN, VS am Tabor
Die spannenden und sehr interessanten Themen, die die Schüler über drei Jahre hindurch bearbeiteten, beschäftigten sich mit Literatur, Kreativität, Tradition bis hin zu dem Finanz Thema „Geld“.

Jedes Jahr wird von der österreichischen Nationalagentur für lebenslanges Lernen das Qualitätssiegel für sehr gute Projekte vergeben. Die besten Projektdurchführungen werden hierbei von einer unabhängigen Expertenkommission geprüft und bewertet.

Dieses Jahr wurde SR. Roswitha Zeger  von der Nationalagentur gebeten, sich mit ihrem  Projekt “Money. Money, coins  tell stories“ für dieses Siegel zu bewerben.

Bestes Projekt in Österreich

Mitte September kam die Nachricht, dass dieses Projekt für die zehn besten Projekte aller Schultypen Österreichs nominiert wurde. Bei der Preisverleihung  Anfang Oktober in Wien, bei der Vertreter des Unterrichtsministeriums anwesend waren, war die Überraschung groß:

Unser Europa-Projekt wurde von allen Einreichungen Österreichs als Sieger gekürt. Uns wurde damit bestätigt: Wir sind die Besten!