Erstellt am 14. Juli 2014, 16:49

Pittnauer ist Falstaff-Winzer des Jahres. Der Golser Pannobile-Winzer Gerhard Pittnauer darf sich über die renommierte Auszeichnung "Falstaff-Winzer des Jahres 2014" freuen.

Willi Klinger (GF ÖWM) mit Peter Moser, Winzer des Jahres 2014 Gerhard Pittnauer und Falstaff-Herausgeber Wolfgang Rosam (v.l.)  |  NOEN, Falstaff Verlags GmbH/APA-Fotoservice/Schedl
"Große Leidenschaft für den Wein, respektvoller Umgang mit der Natur, Weltoffenheit und zukunftsorientiertes Denken machen Gerhard Pittnauer zu einem Vorbild in dieser Branche", sagte der Falstaff-Weinchefredakteur Peter Moser bei der Weinmesse VieVinum in der Wiener Hofburg. Dort wurde kürzlich Gerhard Pittnauer als Falstaff-Winzer des Jahres ausgezeichnet.

"Ich will die Welt und den Wein verbessern"

Der Golser Rotweinspezialist war überrascht: "Erst als sich der Fotograf am Weingut heuer besonders viel Zeit für uns genommen hat, hab ich mir gedacht, dass da was im Busch sein könnte." "Ich will die Welt und den Wein verbessern", steht bei Gerhard Pittnauer auf der Website der Winzergruppe Respekt, deren Mitglied er seit der Gründung im Jahr 2007 ist. Das bedeutet naturnahen Weinbau weit über bio hinaus, im Rhythmus der Jahreszeiten und des Mondes zu arbeiten und auch auf technische Eingriffe soweit wie möglich zu verzichten.

Gerhard Pittnauer gehört außerdem zur Golser Winzergruppe Pannobile, die gerade erst ihr 20. Jubiläum gefeiert hat. Seit 1998 ist Gerhard Pittnauer Mitglied. Pannobile versteht sich als »Bewegung in Bewegung«, besteht aus neun »Individuen« und zeichnet sich durch ihr soziales Engagement aus.