Erstellt am 05. November 2014, 10:48

von Birgit Böhm-Ritter

„Wein-Oscar“ für Winzer aus Seewinkel. Weinpreise / Bei der diesjährigen „International Wine Challenge“ konnte so mancher Winzer aus dem Bezirk eine Trophäe abstauben.

Ausgezeichnet. Das Weingut Scheiblhofer aus Andau wurde bei der heurigen Weinbewertung zum besten österreichischen Produzenten 2014 gekürt.  |  NOEN, Archiv/STEVE HAIDER
Am 26. Oktober wurde im Festsaal des Wiener Rathauses die Gala Nacht des Weines 2014, mit mehr als 3.000 österreichischen und internationalen Gästen gebührend begangen.

2.352 Weine von 1.885 Produzenten aus 40 Nationen

Bei der größten offiziell anerkannten Weinbewertung der Welt stellten sich heuer so viele Weine wie noch nie dem internationalen Vergleich. Denn 12.352 Weine von 1.885 Produzenten aus 40 Nationen nahmen dieses Jahr an der Blindverkostung teil. Das ist Weltrekord.

Auch die Winzer aus dem Seewinkel stellten ihr Können wieder unter Beweis. Die Winzer aus dem Bezirk konnten nämlich einige Medaillen und Trophäen mit nach Hause nehmen. Unter all den Auszeichnungen das Highlight:

Scheiblhofer ist der beste Produzent 2014

Erich Scheiblhofer aus Andau wurde zum besten österreichischen Produzenten 2014 ernannt. Darüber hinaus gab es einen Trophy-Gewinn in der Kategorie Merlot mit dem Merlot Perfection 2012. Bereits zum achten Mal gelang es Scheiblhofer, den Titel „Best national producer“ in sein Weingut zu holen. Zuletzt 2012.

x  |  NOEN, Archiv/STEVE HAIDER
Routine sei der Titelgewinn aber keineswegs. „Die Kollegen sind nicht zu unterschätzen und die AWC wird immer größer und internationaler. Es wird immer härter, sich vorne zu platzieren“, sagt Scheiblhofer.

Das Weingut Steindorfer aus Apetlon holte den Trophy Sieg 2014 und wurde für den besten Blaufränkisch ausgezeichnet. Eine große Überraschung für Roland Steindorfer, waren es für gewöhnlich die Süßweine des Weingutes, die Preise einholten. Aber nicht nur mit dem Blaufränkisch konnte das Weingut punkten, denn mehrere Weine wurden mit der Goldmedaille ausgezeichnet. „Für uns ein toller Erfolg, eine große Bestätigung und die beste Motivation überhaupt,“ erzählt der Jungwinzer.

Das Weingut Heiss aus Illmitz konnte mit seinem Sämling 88 Trockenbeerenauslese 2010 eine Trophäe ergattern: „Zum letzten Mal haben wir heuer unsere Weine eingereicht. Glücklicherweise durften wir in diesem Jahr mehrere Erfolge feiern. Unseren Betrieb haben wir aber aufgegeben, die letzte Ernte erfolgte 2012. Für uns ein großartiger und ehrenwürdiger Abgang“, sagt Winzer Franz Heiss.

„Ein großer Erfolg und eine tolle Bestätigung“

Das Weingut Vinum Pannonia Allacher aus Gols konnte wiederum mit seinem Zweigelt Salzberg 2013 bei der heurigen Weinchallenge brillieren: „Bereits zum fünften Mal haben wir mit unserem Zweigelt eine Trophy geholt. Dennoch immer wieder ein großer Erfolg und eine tolle Bestätigung für die Arbeit in unserem Unternehmen. Die Lage Salzberg zählt zu den besten Lagen und der Zweigelt ist ein besonders vollmundiger Wein“, weiß Michael Allacher.

Dennoch stand das Weingut heuer vor vielen Herausforderungen. „Doch mit Einsatz im Weingarten ist die Qualität der Weine auch heuer wieder sehr gut geworden,“ weiß der Golser.

Ein Sieger ging auch aus Mönchhof hervor. Das Weingut Keringer konnte insgesamt 15 Mal Goldmedaillen ergattern, erreichte zweimal den zweiten Platz mit „100 Days Cabernet 2012“ und „Massiv 2012“ und konnte zudem den ersten Platz mit dem „St.Laurent Commander 2012“ abstauben.