Erstellt am 01. Juni 2011, 00:00

Winzer weiter topp. WEINWIRTSCHAFT / Durch hohe Qualität nimmt der Weinhandel eine immer größere Rolle in der Wirtschaft der Region ein.

Landessieger. Elfi Sommer, Herbert Sommer jun., Anton Hundsdorfer, Georg Wellanschitz, Stefan Wellanschitz, Leo Sommer, KR Ök.-Rat Paul Fasching, Helene Tesch, Erich Scheiblhofer, Weinprinzessin Anna Fink, Karl Sattler, Weinkönigin Patricia I., Landesrat Andreas Liegenfeld, Johann Scheiblhofer, Weinprinzessin Daniela Reumann, Präsident Ök.-Rat Franz Stefan Hautzinger, Franz Heiss, Stefan Tschida, Johannes Gabriel, Paul Ettl, Franz Lentsch, Christa Ettl, Elisabeth Lentsch, Andreas Wendelin und Christine Wendelin  |  NOEN
x  |  NOEN

BEZIRK / Die Anzahl an Topwinzerinnen und Topwinzer im Burgenland wird immer größer. Die Erzeugung von Spitzenqualitäten nimmt bei allen Weinsorten in den vier burgenländischen Weinbaugebieten von Jahr zu Jahr kontinuierlich zu. „Ein klares Argument dafür ist, dass von den eingereichten 1.266 Weinproben 428 Weine mit Goldmedaillen ausgezeichnet wurden“, sagt Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Stefan Hautzinger beim Galaabend des Burgenländischen Weines.

Mit der Qualität des Weines steigt auch die Rolle des Weinbaus als wichtiger Wirtschaftsfaktor in unserer Region. „Mit dem Strukturwandel in den letzten Jahrzehnten ist der Weinhandel immer wichtiger geworden“, bestätigt auch Helmuth Renner, Obmann des Weinhandels in der Wirtschaftskammer Burgenland. Gab es früher zum größten Teil gemischte Landwirtschaften, so hat die Generation der heute 50 Jährigen begonnen, die Betriebe zu hundertprozentigen Weinbaubetrieben umzuwandeln. „Die Folge ist, dass die Wertschöpfung gesteigert werden konnte, größere Strukturen entstanden sind und der Handel eine immer wichtigere Rolle spielt“, sagt Renner.

Trotzdem würde Österreich mit etwa 0,5 Prozent der Weltweinproduktion eine kleine Rolle am Weltmarkt spielen. „Das macht aber gar nichts, durch die gute Qualität haben wir uns einen Namen gemacht“, ist sich Renner sicher.

Sattler: „Setzen auf  Weintourismus“

Einer der mit qualitätsvollen Weinen bei der Weingala punkten konnte, ist Jungwinzer Karl Sattler aus Jois. Alle sechs eingereichten Weine wurden mit einer Goldmedaille prämiert. Damit durfte er sich über die Auszeichnung „Betriebserfolg 2011“ freuen. Er weiß, dass der burgenländische Wein in ganz Österreich einen hohen Stellenwert einnimmt. Sattler setzt deshalb voll auf Weintourismus, der in der Region einen immer größeren Stellenwert einnimmt. „Wir haben 2006 unsere Pension auf 17 Zimmer erweitert“, erzählt er, „unsere Gäste lernen unser Weingut bei einer Führung kennen, können den Wein sofort verkosten haben so einen besseren Bezug zu unserem Produkt.“