Erstellt am 30. Mai 2012, 00:00

Zieht die Musikschule in Veranstaltungshalle?. IDEENWETTBEWERB / Die kulturellen Institutionen der Stadt sollen unter ein Dach und einen Veranstaltungssaal bekommen.

Neuer Verwendungszweck. In der Veranstaltungshalle könnten bald Musikschule, Stadtkapelle, Chor und Volkstanzgruppe ein neues Zuhause finden. Dazu müsste die derzeitige Halle aber adaptiert werden. Bürgermeister Kurt Lentsch will deshalb einen Ideenwettbewerb unter Architekten ausschreiben. REITER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON PIA REITER

NEUSIEDL AM SEE / Das Gebäude der Musikschule ist eines der ältesten Häuser in Neusiedl am See. Das ursprüngliche Neusiedler Rathaus steht am Angerl und der jüngste Teil (oberstes Stockwerk) wurde in den 1860er Jahren errichtet. Der Keller wurde vor mindestens 500 Jahren errichtet, schätzt Stadthistoriker Sepp Gmasz. Renoviert wurde es das letzte Mal 1973, Fenster, Türen und die elektrischen Leitungen stammen etwa aus dieser Zeit. Da das Gebäude sehr sanierungsbedürftig ist, wird soll nun ein Konzept erarbeitet werden, das sowohl Räume für Musikschule, Volkstanzgruppe Stadtchor und Stadtkapelle bietet.

„Es gibt die Idee, die Musikschule im Bereich der Veranstaltungshalle anzusiedeln, vielleicht durch einen entsprechenden Zubau und die Halle zu adaptieren, damit dort dann Konzerte stattfinden können“, sagt Bürgermeister Kurt Lentsch (ÖVP).

Eine Idee, der auch die Direktorin der Zentralmusikschule Neusiedl am See viel abgewinnen kann: „Einen Ort zu haben, wo alle kulturellen Institutionen der Stadt zusammengefasst sind, das wäre heute notwendig und würde der Stadt viele Vorteile bringen“, meint Nora Feigl. Ein finanzielles Konzept zu erarbeiten, wäre nötig, ebenso wie eine schnelle Realisierung.

Deshalb möchte der Stadtchef so bald wie möglich einen Wettbewerb für Architekten ausschreiben. „Wir befolgen die Kriterien der Architektenkammer und ich möchte alle Neusiedler Architekten oder solche mit starkem Bezug zur Stadt einladen, sich einzubringen“, erklärt der Stadtchef. Übersiedelt die Musikschule dann wirklich in die Veranstaltungshalle, würde sich das ehemalige Rathaus, das sich noch immer im Besitz der Stadtgemeinde befindet, für neue Aufgaben anbieten. „Dazu gibt es aber noch keine konkreten Pläne. Es wäre auf alle Fälle schade, das Gebäude wegzureißen oder zu verkaufen. Vielleicht könnte man ja auch wieder eine Abteilung des Rathauses dort unterbringen“, meint Bürgermeister Lentsch.